Sudan (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Sudan (Republic of the Sudan, Dschumhūriyyat as-Sūdān, جمهورية السودان) ist ein Staat in Nordostafrika. Er umfasst eine Fläche von 1.861.484 km². Der Sudan ist damit nach Algerien und dem Kongo das drittgrößte Land Afrikas und war bis zu seiner Teilung in Sudan und Südsudan im Jahr 2011 mit einer Gesamtfläche von 2.505.813 km² sogar das größte Land des Schwarzen Kontinents und das zehntgrößte der Welt. Die höchste Erhebung des Sudans ist der Vulkan Dschabal Marra im Westen des Landes (3.042 m ü.NN) - bis zur Teilung war es der Kinyeti im Imatong-Gebirge an der Grenze zu Uganda (3.187 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Rote Meer (0 m ü.NN). In Sudan leben ca. 35,5 Millionen Menschen - bis zur Teilung waren es ca. 47 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 18 Bundesstaaten ("Wilayah": al-Bahr al-ahmar (Rotes Meer), al-Chartum (Khartoum), al-Dschazira (Gezira), al-Qadarif (Gedaref), an-Nil al-abyad (Weißer Nil), an-Nil al-azraq (Blauer Nil), Nahr an-Nil (Nilfluss), asch-Schamaliyya (Nord), Schamal Darfur (Nord-Darfur), Wasat Darfur (Zentral-Darfur), Gharb Darfur (West-Darfur), Dschanub Darfur (Süd-Darfur), Scharq Darfur (Ost-Darfur), Schamal Kurdufan (Nord Kurdufan), Gharb Kurdufan (West Kurdufan), Dschanub Kurdufan (Süd Kurdufan), Kassala und Sinnar) die sich wiederum in 86 Distrikte untergliedern. Die Landeshauptstadt ist Khartum. Sudan ist eine Präsidentielle Bundesrepublik in der jedoch das Militär einen starken Einfluss ausübt. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 1. Januar. (Am 1. Januar 1956 erlangte der Sudan seine Unabhängigkeit von Großbritannien.) Am 9. Juli 2011 spalteten sich nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg und einem im Januar 2011 durchgeführten Unabhängigkeitsreferendum 10 Bundesstaaten im Süden des Landes vom Sudan ab und proklamierten die Republik Südsudan.

Die Flagge: Sudan
Bedeutung: Drei gleichbreite horizontale Streifen in Rot (oben), Weiß und Schwarz, überlagert von einem gleichschenkligen grünen Dreieck auf der linken Seite der Flagge - Rot, Weiß, Schwarz und Grün gelten gemeinhin als die "Panarabischen Farben" - also die Farben, die die Zusammengehörigkeit der arabischen Völker Westasiens und Nordafrikas versinnbildlichen. Sie leiten sich von der arabischen Flagge des Befreiungskampfes von 1916 ab und stehen hier für die Revolution und das im Freiheitskampf vergossene Blut (Rot), den Frieden, das Licht und die Zuversicht (Weiß), die Zugehörigkeit des Landes zum "Schwarzen Kontinent" (Schwarz - "Sudan" bedeutet "Schwarz") sowie für den Islam, den Wohlstand und die natürlichen Resourcen des Landes (Grün).

Die Flagge wurde am 20. Mai 1970 offiziell als Nationalflagge des Sudans angenommen.

Die Lage: Afr-Su2
Afr-Su1
Der Sudan liegt im Nordosten Afrikas. Er grenzt im Nordwesten an Libyen, im Norden an Ägypten, im Nordosten an das Rote Meer, im Osten an Eritrea, im Südosten an Äthiopien, im Süden an den Südsudan, im Südwesten an die Zentralafrikanische Republik und im Westen an den Tschad. Der Grenzverlauf zum Südsudan in der Region Abyei ist umstritten. Vor seiner Teilung 2011 grenzte der Sudan zudem im Südosten an Kenia, im Süden an Uganda und im Südwesten an den Kongo.

Die Hauptstadt: Sudan-neu
Sudan-alt
Khartum, die Hauptstadt des Sudans, liegt östlich des Zentrums des Landes am Zusammenfluss des Weißen und des Blauen Nils. Die Stadt liegt durchschnittlich 382 m über dem Meeresspiegel auf 15°36' nördlicher Breite und 32°32' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von Khartum leben ca. 2.680.000 Menschen, im Großraum Khartum mehr als 8.360.000 Menschen. Ins Deutsche übersetzt heißt Khartum "Elefantenrüssel".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte des Sudans sind Omdurman, Port Sudan, Atbara, Kassala, Nyala, Wadi Halfa und Karima.

Das Klima:
Das Klima im Sudan ist Arid, d.h. in weiten Teilen Sudans herrscht ein trockenes Wüstenklima.
..................................

Die beste Reisezeit für den Sudan liegt zwischen Oktober und März. Für Aufenthalte am Roten Meer empfiehlt sich die Zeit zwischen Februar und Juni bzw. zwischen September und November.

Die Sprache:
Amtssprache im Sudan sind Arabisch und Englisch.

Einige wichtige Worte auf Arabisch:

  - Hallo: salaam alaikum ("Friede sei mit dir") - Antwort: alaikum al-salaam
  - Guten Tag: marhaba - Auf Wiedersehen: maa al-salaama
  - Bitte: min fádlak (weibl. min fádlik) - Danke: shukran - Bitte, keine Ursache: afwan
  - Entschuldigung: la mu'aza
  - Ja: aywa (oder: na'am) - Nein: la
  - Freund: ṣadīq - Freundin: ṣadīqa - Freunde: aṣdiqā
  - Ich spreche kein Arabisch: La atakallam arabi.


Einige wichtige Worte auf Englisch:
  - Hallo: hello
  - Guten Morgen: good morning - Guten Tag: good afternoon - Guten Abend: good evening - Gute Nacht: good night
  - Auf Wiedersehen: good bye (oder: bye bye)
  - Bitte: please - Danke: thank you (oder kurz: thanks) - Keine Ursache: you're welcome
  - Entschuldigung / Verzeihung: sorry - Entschuldigung / Achtung: excuse me
  - Ja: yes - Nein: no
  - Freund: friend - Freundin: girlfriend - Freunde: friends
  - Ich spreche kein Englisch: I do not speak English.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Nubisch, Dinka, Nuer, Bari, Bedscha, Fur, Hausa, Azande und Ndogo.

Die Religion:
Laut Verfassung ist Sudan ein Sunnitisch-Islamischer Staat.

ca. 97% der Einwohner des Sudans bekennen sich zum Sunnitischen Islam, ca. 1,5% zu Christlichen Kirchen und weitere ca. 1,5% zu anderen traditionellen afrikanischen Glaubensgemeinschaften oder Naturreligionen.

Die Währung: Sud-10-Pfund-V-2006
Sudanesisches Pfund (SDG)
1 SDG = 100 Piaster
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Pfund
Münzen: 1, 5, 10, 20, 50 Piaster
1 Pfund

Die Besonderheit:
Neben dem in Europa verwendeten Gregorianischen Kalender findet im Sudan auch der Islamische Kalender Verwendung. Vor allem bei religösen Anlässen wird das Datum oft in diesem, nach Mondjahren (beginnend mit der "Hidschra" - der Auswanderung Mohammeds aus Mekka am 16. Juli 622) gerechneten Kalendersystem angegeben.

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Sudan ein Visum. Dieses sollte vor Antritt der Reise bei der Vertretung Sudans in Deutschland gegen eine Gebühr von 40,- EUR (Stand 2015) erworben werden. Achtung: Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Tagen ist eine Registrierung bei der Ausländerbehörde (Aliens Registration Office) in Khartum zwingend vorgeschrieben.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Sudan
Kurfürstendamm 151
10709 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 8906980
Fax: 0049 / 30 / 89069823
eMail: info@sudanembassy.de
Web: http://www.sudanembassy.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland im Sudan
Riverside Apartment C 7, Plot 12/13, Bahri
Khartum, Sudan
Tel.: 00249 / 185 / 349622
Fax: -
eMail: info@khartum.diplo.de
Web: http://www.khartum.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man im Sudan unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Pyramiden von Meroe nordöstlich von Khartum
    (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Den Berg Barkal und die Ruinen des Amun-Tempels von Napata
    bei Karima (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Nekropole von el-Kurru südwestlich von Karima
    (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Pyramiden von Nuri östlich von Karima
    (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Das Grabmal des Mahdi und die Märkte von Omdurman
    nordwestlich von Khartum

Dinge, die man im Sudan unbedingt getan haben sollte:
  - Baden, Schnorcheln oder Tauchen im Roten Meer
    (z.B. bei Port Sudan)
Sudan
      

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes im Sudan (2007). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt