Uganda (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Uganda (Jamhuri ya Uganda, Republic of Uganda) ist ein Staat in Ostafrika. Er umfasst eine Fläche von 241.038 km². Die höchste Erhebung Ugandas ist der Margherita Peak (5.109 m ü.NN) am Mount Stanley im Ruwenzori-Gebirge an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo, den tiefsten Punkt markiert der gleichfalls an der Grenze zur DR Kongo gelegene Lake Albert (619 m ü.NN). In Uganda leben ca. 38 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 111 Distrikte und den Hauptstadt-Distrikt. Die Landeshauptstadt ist Kampala. Uganda ist eine Präsidentielle Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 9. Oktober. (Am 9. Oktober 1962 erlangte Uganda seine Unabhängigkeit von Großbritannien.)

Die Flagge: Uganda
Bedeutung: Sechs gleichbreite horizontale Streifen in Schwarz (oben), Gelb, Rot, Schwarz, Gelb und Rot mit einem weißen Kreis, in dem ein nach links schreitender Kronenkranich abgebildet ist, mittig über den beiden mittleren Streifen - die Farben basieren auf der schwarz-gelb-roten Fahne des Uganda People‚Äôs Congress, unter dessen Führung der Unabhängigkeitskampf gegen Großbritannien geführte wurde. Sie stehen für die Menschen des Landes (Schwarz), die Sonne über Afrika (Gelb) und die Brüderlichkeit der afrikanischen Völker (Rot). Der Kronenkranich ist das Wappentier Ugandas. Er ist dem Emblem der ugandischen Soldaten während der britischen Kolonialherrschaft entlehnt und gilt als neutral, da er zuvor von keinem der Stämme und Königreiche Ugandas als Symbol verwendet wurde. Er versinnbildlicht Sanftmut und Fortschritt.

Die Flagge wurde mit der Unabhängigkeit am 9. Oktober 1962 offiziell als Nationalflagge der Republik Uganda eingeführt.

Die Lage: Afr-Uga
Uganda liegt im Osten Afrikas. Es grenzt im Norden an den Südsudan, im Osten an Kenia, im Südosten an den Victoriasee, im Süden an Tansania, im Südwesten an Ruanda und im Westen an die Demokratische Republik Kongo.

Die Hauptstadt: Uganda
Kampala, die Hauptstadt Ugandas, liegt im Süden des Landes unweit des Victoriasees. Die Stadt liegt durchschnittlich 1189 m über dem Meeresspiegel auf 0°18' nördlicher Breite und 32°35' östlicher Länge. In Kampala leben ca. 1.660.000 Menschen, im Großraum Kampala mehr als 2 Millionen Menschen. Der Name Kampala leitet sich von "Akasozi ke'Empala" aus der Luganda-Sprache ab und bedeutet "Hügel der Impalalas" (eine Antilopenart).

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Ugandas sind unter anderen Jinja, Fort Portal, Kasese, Masaka, Entebbe, Gulu, Lira und Mbale.

Das Klima:
Das Klima in Uganda ist Tropisch, durch die Höhenlage des Landes jedoch mit gemäßigten Temperaturen.

........

Die beste Reisezeit für Uganda liegt in den Trockenzeiten zwischen Juli und September sowie zwischen Dezember und Februar.

Die Sprache:
Amtssprachen in Uganda sind Swahili und Englisch.

Einige wichtige Worte auf Swahili:
  - Hallo: hujambo (Antwort: sijambo)
  - Guten Morgen: habari ya hasubui - Guten Tag: habari ya siku - Gute Nacht: usiku mwema
  - Auf Wiedersehen: kwa heri
  - Bitte: tafadhali - Danke: asante - Keine Ursache: karibu
  - Entschuldigung: samahani - Keine Problem: hakuna matata
  - Ja: ndiyo - Nein: hapana
  - Freund: rafiki - Freundin: rafiki - Freunde: marafiki
  - Ich spreche kein Swahili: Siwezi kuongea Kiswahili.

Einige wichtige Worte auf Englisch:
  - Hallo: hello
  - Guten Morgen: good morning - Guten Tag: good afternoon - Guten Abend: good evening - Gute Nacht: good night
  - Auf Wiedersehen: good bye (oder: bye bye)
  - Bitte: please - Danke: thank you (oder kurz: thanks) - Keine Ursache: you're welcome
  - Entschuldigung / Verzeihung: sorry - Entschuldigung / Achtung: excuse me
  - Ja: yes - Nein: no
  - Freund: friend - Freundin: girlfriend - Freunde: friends
  - Ich spreche kein Englisch: I do not speak English.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Bantu-Sprachen, Nilotische Sprachen, Zentralsudanische Sprachen und Kuliak-Sprachen sowie vereinzelt auch Arabisch.

Die Religion:
Uganda ist ein Pluralistischer und Säkularer Staat.

ca. 42% der Einwohner Ugandas bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 36% zur Anglikanischen Kirche, ca. 6% zu anderen Protestantischen Kirchen und ca. 1% zu anderen Christlischen Konfessionen, ca. 12% bekennen sich zum (sunnitischen) Islam, ca. 1% zu Schamanismus und traditionellen Religionen der Ureinwohner, ca. 1% sind Anhänger anderer Glaubensgemeinschaften und weitere ca. 1% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Uga-1000-Schilling-V-2005
Uganda-Schilling (UGX)
1 UGX = 100 Cents
   weitere Banknoten   
Banknoten: 500, 1000, 5000, 10000, 20000, 50000 Schilling
Münzen: 10, 50, 100, 200, 500 Schilling
(Cents sind inflationsbedingt seit 1987 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Uganda ein Visum. Dieses kann gegen eine Gebühr von 50,- EUR (Mehrfachvisum: 100,- EUR - Stand 2016) bei den Vertretungen Ugandas in Deutschland oder auch direkt bei der Einreise an der Grenze bzw. am Flughafen für 50,- US$ (Stand 2015) erworben werden. Das Visum wird im Regelfall für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 3 Monate ausgestellt. Achtung: Die in den Pass eingetragene maximale Aufenthaltsdauer sollte genau geprüft werden. Wird diese überschritten, drohen Geldbußen bis zu 100,- US$ pro Tag.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Uganda
Axel-Springer-Straße 54A
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 2060990
Fax: 0049 / 30 / 24047557
eMail: office@ugandaembassyberlin.de
Web: http://www.ugandaembassyberlin.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Uganda
15, Philip Road, Kololo
Kampala, Uganda
Tel.: 256 / 414 / 501111
Fax: 256 / 414 / 501115
eMail: info@kampala.diplo.de
Web: http://www.kampala.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Uganda unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Gräber der Buganda-Könige in Kasubi in der Hauptstadt Kampala (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Berggorillas im Bwindi Impenetrable Nationalpark im äußersten Südwesten des Landes (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Die Murchison-Wasserfälle im Murchison-Falls-Nationalpark im Nordwesten Ugandas östlich von Pakwach

Dinge, die man in Uganda unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Safari durch den Kibale-Nationalpark im Westen des Landes unweit von Fort Portal
  - Eine Safari durch den Queen-Elizabeth-Nationalpark östlich des Eduardsees im Südwesten des Landes
  - Für geübte Bergwanderer: Eine Wanderung durch das Ruwenzori-Gebirge (UNESCO-Weltnaturerbe) einschließlich einer
    Besteigung des Mount Stanley (Höhe: 5109 m) im Westen Ugandas nahe der Grenze zum Kongo
  - Baden und Erholen auf den Ssese-Inseln im Victoriasee (z.B. bei Kalangala auf der Insel Bugala)

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Uganda (2004). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt