Albanien (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Albanien (Republika e Shqipërisë) ist ein Staat in Südosteuropa. Er umfasst eine Fläche von 28.748 km². Die höchste Erhebung Albaniens ist der Maja e Korabit (Korab-Spitze) mit 2.764 m ü.NN, den tiefsten Punkt markiert die Adriaküste (0 m ü.NN). In Albanien leben ca. 3 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 12 Bezirke ("Qark": Berat, Dibra, Durrës, Elbasan, Fier, Gjirokastra, Korça, Kukës, Lezha, Shkodra, Tirana und Vlora). Die Landeshauptstadt ist Tirana. Albanien ist eine Parlamentarische Demokratie. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 28. November. ("Flaggentag" - am 28. November 1912 erlangte Albanien seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.)

Die Flagge: Albanien
Albanien-VR
Bedeutung: Ein doppelköpfiger schwarzer Adler auf rotem Grund - der doppelköpfige Adler ist ein historisches Symbol, abgeleitet vom Siegel Skanderbegs, einem albanischen Nationalhelden, der im 15. Jahrhundert den Aufstand gegen die osmanische Fremdherrschaft anführte. Die 25 Federn des Adlers symbolisieren die 25 Schlachten, die im 25-jährigen Kampf gegen die Türken ausgefochten wurden. Die Farbe Rot steht für das vergossene Blut. Bis 1992 wurde ein fünfzackiger gelb (gold) umrandeter Roter Stern über dem Adler geführt, welcher die Zugehörigkeit zum sozialistischen Weltsystem symbolisierte.

Die Lage: Eur-Alb
Albanien liegt im Südosten Europas. Es grenzt im Norden an Montenegro und den Kosovo, im Osten an Mazedonien, im Südosten an Griechenland, im Südwesten an das Ionische Meer und im Westen an die Adria.

Die Hauptstadt: Albanien
Tirana, die Hauptstadt Albaniens, liegt annähernd im Zentrum des Landes am gleichnamigen Fluss Tirana, westlich des Berges Dajti. Die Stadt liegt durchschnittlich 110 m über dem Meeresspiegel auf 41°33' nördlicher Breite und 19°82' östlicher Länge. Sie ist mit ca. 900.000 Einwohnern (Stand 2010) die größte Stadt Albaniens.

Weitere bedeutende Städte Albaniens sind Durrës, Elbasan, Vlorë, Shkodër, Sarandë, Gjirokastër und Berat.

Das Klima:
Das Klima in Albanien ist Mediterran in den Küstenregionen und Kontinental im Landesinneren.

Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 16°C. Im Sommer ist es in den Küstenregionen im Süden und Westen subtropisch warm, in den nördlichen und östlichen Bergregionen bleibt es dagegen eher kühl. Die Winter im Südwesten sind mild und feucht mit Temperaturen um die 7°C. Im Nordosten ist der Winter dagegen meist hart und schneereich. Im Jahr fallen durchschnittlich 1.200 mm Niederschlag in Albanien, wobei die Hauptmenge zwischen Oktober und Februar niedergeht. Im Juli und August sind Niederschläge dagegen selten. Die beste Reisezeit für Albanien liegt zwischen März und September.

Die beste Reisezeit für Albanien sind die Monate Mai, Juni und September.

Die Sprache:
Amtssprache in Albanien ist Albanisch.

Einige wichtige Worte auf Albanisch:

  - Hallo: Përshëndetje (oder: Tungjatjeta ("Dir ein langes Leben") - auch kurz: Tung)
  - Guten Morgen: Mirëmëngjes - Guten Tag: Mirëdita -
      Guten Abend: Mirëmbrëma - Gute Nacht: Natën e mirë
  - Auf Wiedersehen: Mirupafshim
  - Bitte: Ju lutem - Danke: Faleminderit (oder: Rrofsh) - Keine Ursache: S'ka gjë
  - Entschuldigung: Më falni
  - Ja: Po - Nein: Jo
  - Freund: Shok (oder: Mik) - Freundin: Shoqe - Freunde: Shokë
  - Ich spreche kein Albanisch: Unë nuk flasin shqip.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Griechisch, Serbisch, Mazedonisch, Aromunisch und Romani.

Die Religion:
Laut Verfassung ist Albanien eine Laizistische Republik - d.h. Staat und Religion sind streng voneinander getrennt.

ca. 70% der Einwohner Albaniens bekennen sich zum Sunnitischen Islam, ca. 20% zur Albanisch-Orthodoxen Kirche und ca. 10% zur Römisch-Katholischen Kirche.

Die Währung:
Alb-1000-Leke-V-1996
Albanischer Lek (ALL)
1 ALL = 100 Qindarka
   weitere Banknoten   
Banknoten: 100, 200, 500, 1000, 2000, 5000 Leke
Münzen: 1, 5, 10, 20, 50, 100 Leke
(Qindarka sind inflationsbedingt seit 1990 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens drei Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Albanien für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Bei Aufenthalten über 30 Tagen emfiehlt sich eine Anmeldung beim Grenz- und Migrationsdirektorat.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Albanien
Friedrichstraße 231
10969 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 2593040
Fax: 0049 / 30 / 25931890
eMail: kanzlei@botschaft-albanien.de
Web: http://www.botschaft-albanien.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Albanien
Rruga Skenderbej Nr. 8
Tirana, Albanien
Tel.: 00355 / 42 / 274505
Fax: 00355 / 42 / 232050
eMail: info@tirana.diplo.de
Web: http://www.tirana.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Albanien unbedingt gesehen haben sollte:  
  - Berat - die "Stadt der Tausend Fenster"
  - Das antike Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe) unweit von
    Sarandë im äußersten Süden Albaniens
  - Die Altstadt von Gjirokastër (UNESCO-Weltkulturerbe)
    im Süden des Landes
  - Die Albanischen Alpen (Prokletije) im Norden Albaniens
  - Die Stadt Shkodër am Skutarisee
  - Das "Blaue Auge" (Syri i Kaltër) - die Quelle des Flusses
    Bistricë - zwischen Gjirokastër und Sarandë

Dinge, die man in Albanien unbedingt getan haben sollte:
  - Sich in einer der unzähligen uralten Mercedes-Benz-
    Limousinen, die oft als Schwarztaxi fungieren, quer
    durchs Land chauffieren lassen (Vorher aber nicht
    vergessen, den Preis auszuhandeln !)
  - Baden und Erholen an den Stränden von Sarandë im Süden
    Albaniens
Unterwegs

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Albanien (2005, 2014). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt