1x1

DDR (Daten & Informationen)


1x1
1x1
     <<      1x1      Länderübersicht      1x1      >>     
1x1
Das Land:
Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa. Das Staatsgebiet umfasste eine Fläche von 108.179 km². Die höchste Erhebung der DDR war der Fichtelberg im Erzgebirge (1.214 m ü.NN), den tiefste Punkt markierte die Ostsee (0 m ü.NN). In der DDR lebten ca. 16.700.000 Menschen. Die DDR unterteilte sich in 14 Bezirke (Cottbus, Dresden, Erfurt, Frankfurt (Oder), Gera, Halle, Karl-Marx-Stadt (Chemnitz), Leipzig, Magdeburg, Neubrandenburg, Potsdam, Rostock, Schwerin und Suhl) sowie die einem Bezirk gleichgestellte Stadt (Ost-)Berlin. Die Bezirke gliederten sich in insgesamt 189 Stadt- und Landkreise. Die Landeshauptstadt war (Ost-)Berlin. Die DDR war eine Sozialistische Republik mit einem durch eine Partei diktatorisch dominierten Mehrparteiensystem. Nationalfeiertag war der 7. Oktober. ("Tag der Republik" - am 7. Oktober 1949 wurde die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik proklamiert.) Am 3. Oktober 1990 löste sich die DDR mit dem Beitritt zur BRD (Bundesrepublik Deutschland) auf.

Die Flagge: DDR
Deutschland
Bedeutung: Drei gleichbreite horizontale Streifen in Schwarz (oben), Rot und Gelb (heraldisch: Gold) - abgeleitet von den Farben der Weimarer Republik und der Uniformen des Lützowschen Freikorps aus den Befreiungskriegen 1813 gegen Napoleon - "Aus der Schwärze der Knechtschaft (Schwarz) durch blutige Schlachten (Rot) ans goldene Licht der Freiheit (Gold)" - mit dem Staatswappen der DDR - einem Hammer und einem Zirkel in einem von Bändern in den Nationalfarben umwickelten Kranz aus Ähren - im Zentrum der Flagge. Der Hammer stand für die Arbeiterklasse, der Zirkel symbolisierte die Intelligenz und der Ährenkranz war das Symbol der Bauern, die gemeinsam ein sozialistisches Deutschland aufbauen sollten. Ursprünglich wurde am 30. Mai 1949 die Schwarz-Rot-Goldene Flagge ohne das Wappen als Staatsflagge der DDR bestimmt und am 7. Oktober 1949 - dem Tag der Staatsgründung - offiziell eingeführt. Damit hatten die beiden parallel existierenden deutschen Staaten DDR und BRD für 10 Jahre identische Flaggen. Erst am 1. Oktober 1959 fügte die DDR zur Unterscheidung beider Flaggen ihr oben beschriebenes Staatswappen in die Flagge ein.

Die Lage: Eur-DDR
Die DDR lagt im Zentrum Europas. Sie grenzte im Norden an die Ostsee, im Osten an Polen, im Südosten an die Tschechoslowakei sowie im Südwesten und Westen an die BRD. West-Berlin wurde als Enklave vollständig von der DDR umschlossen. Nördlich der DDR lagen Dänemark und Schweden.

Die Hauptstadt: DDR
(Ost-)Berlin, die Hauptstadt der DDR, befand sich östlich der Landesmitte an den Flüssen Spree und Havel. Die Stadt lag (und liegt) auf einer Höhe zwischen 34 m und 115 m über dem Meeresspiegel auf 52°50' nördlicher Breite und 13°41' östlicher Länge. In (Ost-)Berlin lebten ca. 1.280.000 Menschen.
1x1
Weitere (touristisch) bedeutende Städte der DDR waren unter anderen Dresden, Erfurt, Leipzig, Magdeburg, Potsdam, Schwerin, Greifswald, Stralsund, Waren (Müritz), Wittenberge, Wernigerode, Naumburg (Saale), Meißen, Bautzen, Weimar und Eisenach.

Das Klima:
Die DDR hatte ein gemäßigtes Klima. Das Land lag in der Übergangszone zwischen dem maritimen Klima Westeuropas und dem kontinentalen Klima Osteuropas.
1x1
Das Wetter in der DDR wurde sowohl vom Atlantischen Golfstrom als auch von kühler Polarluft und kontinentaler Warmluft beeinflusst. Im Norden und Norwesten des Landes herrschte der maritime Einfluss vor. Die Sommer waren in der Regel kühl und niederschlagsreich, die Winter mild und stürmisch. Im Osten und Süden des Landes bestimmte der kontinentale Einfluss vorwiegend die Wetterlagen. Hier waren die Sommer wärmer und trockener und die Winter kälter. In den Höhenlagen der (Mittel-)Gebirge prägte ein raueres Gebirgsklima das Wetter und beschert vermehrte Niederschläge sowie frostige und schneereiche Winter. Im Landesdurchschnitt lag die Durchschnittstemperatur in den Sommermonaten bei ca. 15°C, wobei die Tagestemperatur in der Regel über 20°C anstieg und nachts das Thermometer auf Werte um 12°C absank. In den Wintermonaten lag die durchschnittliche Temperatur bei ca. 0°C mit Tageswerten um 3°C und Nachtwerten um -2°C. Die jährliche Niederschlagsmenge lag bei ca. 789 mm und war über das ganze Jahr verteilt. Der meiste Niederschlag fiel in den Sommermonaten Juni bis August, der wenigste im Frühjahr (Februar bis April).

Die Sprache:
Amtssprache in der DDR war Deutsch (Hochdeutsch).
1x1
Weitere regional bedeutende Sprachen waren Niederdeutsch, Sächsisch und Sorbisch. Russisch war als Zweitsprache weit verbreitet.

Die Religion:
Die DDR war ein Atheistischer und Säkularer Staat in dem die Religionsfreiheit zwar gesetzlich garantiert wurde, in der Praxis jedoch religöse Freiheiten weitgehend eingeschränkt wurden.
1x1
ca. 5% der Einwohner der DDR bekannten sich zur Römisch-Katholischen Kirche und ca. 25% zur Evangelischen Landeskirche, ca. 70% waren konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Deu-10-Mark-V-1980 1x1
Deutsche Mark (DEM) (ab 1990)
1 DEM = 100 Pfennig
1x1
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1000 Mark
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Pfennig
1, 2, 5 Mark
  ArrowS-M-O-1 1x1
Wechselkurs: 1 DDM ⇒ 1 DEM / 2 DDM ⇒ 1 DEM / 3 DDM ⇒ 1 DEM
(gestaffelt nach Alter und Gegebenheit)
1x1
DDR-100-Mark-V-1975 Mark der DDR (DDM) (bis 1990)
1 DDM = 100 Pfennig
1x1
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100 Mark
Münzen: 1, 5, 10, 20, 50 Pfennig
1, 2, 5 Mark
1x1

Der Nachfolger:
Die DDR löste sich am 3. Oktober 1990 mit den Anschluss an die BRDDeutschland als eigenständiger Staat auf. ("Deutsche Wiedervereinigung")

1x1
Die hier aufgelisteten Daten und Informationen erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen.
1x1
     <<      1x1      Länderübersicht      1x1      >>     
1x1
1x1
 
 
1x1
1x1
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
1x1
1x1 Kommentar 1x11x1 Kontakt 1x11x1 Impressum 1x1 © 2000-2021 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt 1x1
1x1