Palästina (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Palästinensischen Autonomiegebiete (as-Sulṭa al-waṭaniyya al-filasṭīniyya, السلطة الوطنية الفلسطينية) sind ein international nur teilweise anerkannter Staat in den durch Israel besetzen Gebieten (Westjordanland und Gazastreifen) im Nahen Osten. Das Territorium umfasst eine Gesamtfläche von 6.242 km² verteilt auf die räumlich getrennten Gebiete Gazastreifen (mit 360 km²) und Westjordanland (mit 5.882 km²). Vom Westjordanland kontrolliert die Palästinensische Autonomiebehörde de facto jedoch nur ca. 38%, 62% werden vom israelischen Militär bzw. von militanten israelischen Siedlern beherrscht. Die höchste Erhebung im Gazastreifen ist der Abu Auda an der Grenze zu Ägypten (105 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Mittelmeer (0 m ü.NN), die höchste Erhebung im Westjordanland ist der Nabi Yunis bei der Stadt Halhul (1.030 m ü.NN) im Süden der Westbank, den tiefsten Punkt markiert das Tote Meer (-408 m ü.NN). In Palästina leben ca. 4,5 Millionen Menschen, davon ca. 2,7 Millionen Menschen im Westjordanland und ca. 1,8 Millionen Menschen im Gazastreifen. Das Land unterteilt sich in 16 Verwaltungsbezirke ("Gouvernement": Al-Bireh, Bait Dschala, Bait Hanun, Beitunia, Bethlehem, Bir Zait, Deir Al-Balah, Gaza, Hebron, Dschenin, Jericho, Chan Yunis, Nablus, Qalqiliya, Rafah, Ramallah, Tulkarem und Zababdeh). Die Landeshauptstädte sind Ramallah im Westjordanland und Gaza-Stadt im Gazastreifen. Ost-Jerusalem wird als zukünftige Hauptstadt beansprucht. Palästina ist im weitesten Sinne eine Präsidentielle Republik, die jedoch durch interne Streitigkeiten zwischen Fatah und Hamas weitgehend handlungsunfähig ist. Tag der Gründung der Autonomiegebiete ist der 4. Mai. (Am 4. Mai 1994 wurde infolge des Oslo-Friedensprozesses zwischen Israel und der PLO das Gaza-Jericho-Abkommen über die Teilautonomie der palästinensischen Gebiete im Gazastreifen und um Jericho unterzeichnet.)

Die Flagge: Palaestina
Bedeutung: Drei gleichbreite horizontale Streifen in Schwarz (oben), Weiß und Grün, überlagert von einem stumpf zulaufenden gleichschenkligen roten Dreieck auf der Mastseite der Flagge - Schwarz, Weiß, Grün und Rot gelten gemeinhin als die "Panarabischen Farben" - also die Farben, die die Zusammengehörigkeit der arabischen Völker Westasiens und Nordafrikas versinnbildlichen. Schwarz repräsentiert das Kalifat der Abbasiden, Weiß das Kalifat der Umayyaden und Grün das Kalifat der Fatimiden, Rot steht für die Dynastie der Haschimiten und für die Arabische Revolte im Jahr 1916. Sowohl die Gestalt als auch die Farben der Flagge wurden - ähnlich wie bei der Flagge Jordaniens - von der Fahne des arabischen Widerstands gegen die britische Kolonialherrschaft abgeleitet.

Die Flagge wurde bereits am 18. Oktober 1948 während der Palästina-Konferenz in Gaza-Stadt offiziell als Nationalflagge Palästinas angenommen.

Die Lage: Ara-Pal
Die Palästinensischen Autonomiegebiete liegen im Westen Asiens (Vorderasien, Naher Osten). Sie liegen räumlich geteilt im von Israel seit 1967 besetzten Westjordanland und im Gazastreifen. Das Westjordanland grenzt im Süden, Westen und Norden an Israel, im Osten an Jordanien und im Südosten an das Tote Meer. Der Gazastreifen grenzt im Norden und Osten an Israel, im Süden an Ägypten und im Westen an das Mittelmeer. Derzeit sind noch ca. 62% des Westjordanlands unter Kontrolle des Israelischen Militärs und somit außerhalb des Machtbereichs der Palästinensische Autonomiebehörde.

Die Hauptstadt: Westjordanland
Ramallah, die derzeitige Hauptstadt der Palästinensischen Autonomiegebiete im Westjordanlandes, liegt annähernd im Zentrum des Gebietes nördlich von Jerusalem. Die Stadt liegt durchschnittlich 900 m über dem Meeresspiegel auf 31°54' nördlicher Breite und 35°12' östlicher Länge. In Ramallah leben ca. 28.000 Menschen. Der Name der Stadt bedeutet "Berg Gottes".

Gaza-Stadt, die derzeitige Hauptstadt der Palästinensischen Autonomiegebiete im Gazastreifen, liegt im Norden des Gebietes an der Mittelmeerküste. Die Stadt liegt zwischen 0 m und 18 m über dem Meeresspiegel auf 31°31' nördlicher Breite und 34°27' östlicher Länge. In Gaza-Stadt leben ca. 515.000 Menschen, im Großraum Gaza-Stadt mehr als 675.000 Menschen.
Gaza
(Ost-)Jerusalem, die von den Palästinensern beanspruchte zukünftige Hauptstadt Palästinas, liegt südwestlich des Zentrums des Westjordanlandes in den Judäischen Bergen. Die Stadt liegt zwischen 605 m und 825 m über dem Meeresspiegel auf 31°46' nördlicher Breite und 35°14' östlicher Länge. Sie ist mit ca. 935.000 Einwohnern (Stand 2012) sowohl die größte Stadt Palästinas als auch Israels. Im Großraum Jerusalem leben ca. 1,7 Millionen Menschen. Die Altstadt von Jerusalem unterteilt sich in ein jüdisches, ein muslimisches, ein christliches und ein armenisches Viertel und beherbergt bedeutende religiöse Stätten sowohl des Judentums, als auch des Christentums und des Islams. Politisch ist Jerusalem umstritten, da die Stadt als Ganzes von Israel als Hauptstadt beansprucht wird. Auf Arabisch heißt Jerusalem al-Quds ("die Heilige").

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Palästinas sind Hebron, Bethlehem, Jericho, Nablus und Dschenin.

Das Klima:
Das Klima in Palästina ist Mediterran im Gazastreifen und Semi-arid bis Arid im Westjordanland.

Im Gazastreifen und in den westlichen Teilen des Westjordanlandes sind die Sommer trocken und warm mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 26°C und 28°C bei Tageshöchstwerten um 30°C. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit geht in den Sommermonaten Juni bis August gegen Null. Im Winter sinkt die Durchschnittstemperatur auf milde Werte um 11°C bis 13°C mit Tagestiefstwerten um 10°C ab. Die monatliche Niederschlagsmenge erreicht im Dezember und Januar mit 120 mm in den südlichen Küstenregionen und bis zu 185 mm im Norden das jährliche Maximum. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 20°C, die Gesamtniederschlagssumme bei 520 mm.
Im wüstenhaften Osten und Südosten des Westjordanlandes ist es ganzjährig trocken mit minimalen Niederschlägen (5 bis 8 mm) in den Wintermonaten. Die Sommermonate sind nahezu niederschlagsfrei und heiß. Die täglichen Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 31°C und 33°C, die Tageshöchstwerten können 40°C überschreiten ! Im Winter bleibt es bei Tagesdurchschnittswerten von 16°C bis 17°C warm. Im Jahresmittel liegt die Temperatur bei 25°C und die Niederschlagsumme bei Werten um 38 mm.
Im Norden Palästinas sind die Sommer heiß und trocken. Das Thermometer steigt im Tagesmittel auf 29°C bei Tageshöchstwerten bis zu 36°C. Die monatliche Niederschlagsmenge liegt nahezu bei 0 mm. Im Winter bleibt es mild bei Tagesdurchschnittstemperaturen um 13°C mit Tageshöchstwerten um 18°C. Die monatliche Niederschlagsmenge steigt auf ca. 90 mm im Dezember und Januar.

Die beste Reisezeit für Palästina liegt im Frühjahr zwischen April und Mai sowie im Herbst zwischen September und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprache in Palästina ist Arabisch.

Einige wichtige Worte auf Arabisch:

  - Hallo: salaam alaikum ("Friede sei mit dir") - Antwort: alaikum al-salaam
  - Guten Tag: marhaba - Auf Wiedersehen: maa al-salaama
  - Bitte: min fádlak (weibl. min fádlik) - Danke: shukran - Bitte, keine Ursache: afwan
  - Entschuldigung: la mu'aza
  - Ja: aywa (oder: na'am) - Nein: la
  - Freund: ṣadīq - Freundin: ṣadīqa - Freunde: aṣdiqā
  - Ich spreche kein Arabisch: La atakallam arabi.

Hebräisch und Englisch sind als Zweit- und Geschäftssprachen weit verbreitet.

Die Religion:
Palästina hat keine Staatsreligion.

ca. 75% der Einwohner des Westjordanlandes bekennen sich zum (sunnitischen) Islam, ca. 17% bekennen sich zum Judentum und ca. 8% zum Christentum, ca. 99% der Einwohner des Gazastreifens bekennen sich zum (sunnitischen) Islam und ca. 1% bekennt sich zum Christentum.

Die Währung: Isr-50-Schekel-V-1992
Israelischer Schekel (ILS)
1 ILS = 100 Agorot
   weitere Banknoten   
Banknoten: 20, 50, 100, 200 Schekel
Münzen: 5, 10 Agorot
½, 1, 2, 5, 10 Schekel
Jor-1-Dinar-V-2008
Jordanischer Dinar (JOD) (im Westjordanland)
1 JOD = 10 Dirham = 100 Piaster = 1000 Fils
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 5, 10, 20, 50 Dinar
Münzen: 5, 10, 25, 50, 100 Fils
1, 2½, 5, 10 Piaster    ¼, ½, 1 Dinar
  Egy-1-Pfund-V-1
Ägyptisches Pfund (EGP) (im Gazastreifen)
1 EGP = 100 Piaster = 1000 Millim
 
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 25, 50 Piaster
1, 5, 10, 20, 50, 100, 200 Pfund
Münzen: 5, 10, 20, 25, 50 Piaster
1 Pfund

Die Besonderheit:
Neben dem in Europa verwendeten Gregorianischen Kalender findet in Jordanien auch der Islamische Kalender Verwendung. Vor allem bei religösen Anlässen wird das Datum oft in diesem, nach Mondjahren (beginnend mit der "Hidschra" - der Auswanderung Mohammeds aus Mekka am 16. Juli 622) gerechneten Kalendersystem angegeben.

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise in die Palästinensischen Autonomiegebiete für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Achtung: Es sollten dringend die Einreisebestimmungen Israels beachtet werden. Sollten im Pass Vermerkte über Reisen in arabische / muslimische Staaten (Visa oder Einreisestempel) vorhanden sein, muss mit verschärften Kontrollen des persönlichen Reisegepäcks und Befragungen durch die Israelischen Grenzbeamten gerechnet werden. Eine Verweigerung der Einreise durch die Israelischen Behörden ist jederzeit ohne Angabe von Gründen möglich. Sowohl die Grenzübergänge zwischen Israel und den Autonomiegebieten im Gazastreifen und im Westjordanland als auch die Übergänge aus den Nachbarstaaten Ägypten und Jordanien können jederzeit kurzfristig und ohne Vorankündigung geschlossen werden.

Die Vertretung:
Palästinensische Mission
Ostpreußendamm 170
12207 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 2061770
Fax: 0049 / 30 / 20617710
eMail: info@palaestina.org
Web: http://www.palaestina.org
Vertretungsbüros der Bundesrepublik Deutschland in Palästina
13, Berlin Street
Ramallah
Tel.: 00972 / 2 / 2977630
Fax: 00972 / 2 / 2984786
10, El Nasser Street
Gaza
Tel.: 00972 / 8 / 2825584
Fax: 00972 / 8 / 2844855
eMail: info@ramallah.diplo.de
Web: http://www.ramallah.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Palästina unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die heiligen Stätten in Bethlehem (Westjordanland)
  - Die Ruinen des Hisham-Palastes und das orthodoxe Felsenkloster am Berg der Versuchung bei Jericho
    (Westjordanland)
  - Die Altstadt und die heiligen Stätten von Jerusalem (vor allem den "Felsendom")
  - Die Höhle Machpela und die Abraham-Moschee in Hebron (Westjordanland)
  - Die irrsinnigen Grenzanlagen zwischen Israel und den Palästinensergebieten (z.B. bei Bethlehem)

Dinge, die man in Palästina unbedingt getan haben sollte:
  - Ein Bad im Toten Meer (Achtung: Es sollte unbedingt eine Duschgelegenheit in der Nähe sein !!!)
  - Einen Rundgang auf der mittelalterlichen Stadtmauer von Jerusalem und eine Wanderung zum Ölberg
  - Eine Wanderung durch den Wadi el-Qelt zum orthodoxen Kloster St. George bei Jericho (Westjordanland)

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Palästina (1994, 2008). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt