Libanon (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Libanesische Republik (al-Ǧumhūriyya al-lubnāniyya, الجمهورية اللبنانية, République libanaise) ist ein Staat in Westasien. Er umfasst eine Fläche von 10.452 km². Die höchste Erhebung des Libanons ist der al-Qurnat as-Sauda im Libanon-Gebirge (3.088 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Mittelmeer (0 m ü.NN). Im Libanon leben ca. 4,15 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 6 Gouvernements ("Mohafazah": Bekaa, Beirut, Liban-Nord (Nord-Libanon), Liban-Sud (Süd-Libanon), Mont-Liban (Libanonberg) und Nabatäa). Die Landeshauptstadt ist Beirut. Der Libanon ist eine Parlamentarische Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 22. November. ("Unabhängigkeitstag" - am 22. November 1943 erlangte der Libanon seine Unabhängigkeit von Frankreich.)

Die Flagge: Libanon
Bedeutung: Drei horizontale Streifen in Rot (oben), Weiß und Rot - im mittleren doppelt breiten weißen Streifen zentriert ein grüner Zedernbaum. Das Rot der Streifen steht für das Blut, welches für die Freiheit und Unabhängigkeit das Land vergossen wurde. Der weiße Streifen mit der Zeder in der Mitte wird als Band des Friedens bezeichnet. Außerdem soll die Farbe Weiß die Reinheit des Schnees auf den Bergen des Libanons versinnbildlichen. Die grüne Zeder ist das nationale Symbol des Landes. Sie wird bereits in der Bibel erwähnt und steht für Beständigkeit, Glück und Wohlstand. Die Flagge wurde am 7. Dezember 1943 offiziell eingeführt.

Die Lage: Ara-Lib
Der Libanon liegt im Westen Asiens (Vorderasien, Naher Osten). Er grenzt im Norden und Osten an Syrien, im Südosten an die durch Israel besetzten Golanhöhen, im Süden an Israel und im Westen an das Mittelmeer. Nordwestlich des Libanons liegt der Inselstaat Zypern.

Die Hauptstadt: Libanon
Beirut, die Hauptstadt des Libanons, liegt im Westen des Landes an der östlichen Mittelmeerküste. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 5 m über dem Meeresspiegel auf 33°53' nördlicher Breite und 35°30' östlicher Länge. Sie ist mit ca. 360.000 Einwohnern (Stand 2012) die größte Stadt des Libanons. Im Großraum Beirut leben ca. 2,06 Millionen Menschen. Beirut gilt als das "Paris des Nahen Ostens".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte des Libanons sind Tripoli, Byblos, Tyros, Sidon und Baalbek.

Das Klima:
Das Klima im Libanon ist Mediterran in den Küstenregionen, Semi-arid im Landesinneren.

...........................

Die beste Reisezeit für den Libanon liegt im Frühjahr zwischen März und Mai sowie im Herbst zwischen September und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprachen im Libanon sind Arabisch und Französisch.

Einige wichtige Worte auf Arabisch:

  - Hallo: salaam alaikum ("Friede sei mit dir") - Antwort: alaikum al-salaam
  - Guten Tag: marhaba - Auf Wiedersehen: maa al-salaama
  - Bitte: min fádlak (weibl. min fádlik) - Danke: shukran - Bitte, keine Ursache: afwan
  - Entschuldigung: la mu'aza
  - Ja: aywa (oder: na'am) - Nein: la
  - Freund: ṣadīq - Freundin: ṣadīqa - Freunde: aṣdiqā
  - Ich spreche kein Arabisch: La atakallam arabi.

Einige wichtige Worte auf Französisch:
  - Hallo: Salut
  - Guten Morgen: Bonjour - Guten Tag: Bonjour - Guten Abend: Bonsoir - Gute Nacht: Bonne nuit
  - Auf Wiedersehen: Au revoir
  - Bitte: S’il vous plaît - Danke: Merci - Keine Ursache: De rien
  - Entschuldigung: Excusez-moi
  - Ja: Oui - Nein: Non
  - Freund: Ami - Freundin: Amie
  - Ich spreche kein Französisch: Je ne parle pas français.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Westarmenisch, Kurdisch und Aramäisch. Englisch ist als Zweit- bzw. Drittsprache weit verbreitet.

Die Religion:
Der Libanon hat keine Staatsreligion. Es gibt 18 anerkannte Religionsgemeinschaften die per Gesetz alle rechtlich gleich gestellt sind.

ca. 54% der Einwohner des Libanons bekennen sich zum Islam, wobei sich ca. 30% dem Schiitischen Islam und ca. 24% dem Sunnitischen Islam zugehörig fühlen, weitere ca. 41% bekennen sich zum Christentum, wobei sich ca. 21% der Maronitische Kirche, ca. 8% der Griechisch Orthodoxen Kirche, ca. 5% der Katholischen Ostkirche, ca. 4% der Armenische Apostolischen Kirche und ca. 3% anderen Christlichen Kirchen zugehörig fühlen, ca. 5% der Einwohner des Libanons sind Drusen.

Die Währung:
Lib-10000-Pfund-V-1993
Libanesisches Pfund (LBP)
1 LBP = 100 Piaster
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1000, 5000, 10000, 20000, 50000, 100000 Pfund
Münzen: 50, 100, 250, 500 Pfund
(Piaster sind inflationsbedingt seit 1986 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise in den Libanon ein Visum. Dieses wird gegen eine Gebühr von 39,- EUR (Stand 2013) bei den Vertretungen des Libanons in Deutschland oder auch direkt und kostenlos (Stand 2009) bei der Einreise an der Grenze bzw. am Flughafen ausgestellt. Das Visum berechtigt im Allgemeinen zu einem touristischen Aufenthalt von 30 Tagen. Eine Verlängerung des Visums kann vor Ort bei der "General Security" beantragt werden. Achtung: Die Einreisebestimmungen in den Libanon können sich sehr kurzfristig ändern. Sollten im Pass Vermerkte über Reisen nach Israel (Ein- oder Ausreisestempel) vorhanden sein, kann die Einreise auch trotz bereits vorhandenem gültigen Visum verweigert werden bzw. kann statt des kostenlosen Visums bei der Einreise lediglich eine kostenpflichtige beschränkte Aufenthaltsgenehmigung (30,- EUR - Stand 2009) erteilt werden. Außerdem muss mit verschärften Kontrollen des persönlichen Reisegepäcks und Befragungen durch die Libanesischen Grenzbeamten gerechnet werden.

Die Vertretung:
Botschaft der Libanesischen Republik
Berliner Straße 127
13187 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 4749860
Fax: 0049 / 30 / 47487858
eMail: lubnan@t-online.de
Web: http://www.libanesische-botschaft.info
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland im Libanon
Maghzal Building, 2820 Riad El-Solh
Beirut 1107 2110, Libanon
Tel.: 00961 / 4 / 935000
Fax: 00961 / 4 / 935001
eMail: info@beirut.diplo.de
Web: http://www.beirut.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man im Libanon unbedingt gesehen haben sollte:
  - Das antike Baalbek in der Bekaa-Ebene
  - Das Zentrum der Hauptstadt Beirut
  - Das mittelalterliche Byblos an der Mittelmeerküste
  - Die antiken Anlagen und das Hippodrom von Tyros
  - Die Ruinen der Umayyaden-Stadt Anjar in der Bekaa-Ebene
  - Den osmanischen Palast Beit ed-Din unweit des gleichnamigen Dorfes im Chouf-Gebirge

Dinge, die man im Libanon unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Wanderung durch das Wadi Qadischa am Fuße des Berges al-Makmal im Norden des Libanons
  - Eine Bootsfahrt durch die Jeita-Grotte an der Westflanke des Libanongebirges nördlich von Beirut
  - Eine Wanderung durch die Baatara-Schlucht zum Baatara-Wasserfall unweit von Tannourine
  - Eine Wanderung durch den Nationalparks Chouf Cedar Reserve am Dschebel Barouk im Chouf-Gebirge

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes im Libanon (2009). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt