Gästebuch

(67 Einträge)  


Seite:
   <<       >>      neuer Eintrag      Information   
Sort.:

Thema: 
Kolumbien 2001 Die Seiten zum Thema öffnenNur Einträge zu diesem Thema zeigen
Eintrag: 15
Autor:  Raimund Moll schrieb am 28.01.2008 um 2011 Uhr:
Eintrag:  Mein Traum als Bergsteiger ist es, die hoechsten Gipfel der 7 Andenstaaten zu besteigen. Ich habe schon 5 geschafft: Ojos del Salado, Chimborasso, Huascaran, Sajama, Pico Bolivar in Venezuela. Frage: Koennt ihr mir Tipps fuer die Besteigung des hoechsten Berges Kolumbiens geben (Routenbeschreibung, Sicherheit vor der FARC, Kogi-Indianer,...)? MfG Raimund
Antwort:  Hallo Raimund, ich denke mal, mit dem höchsten Berg Kolumbiens meinst Du entweder den "Pico Simón Bolívar" oder den "Pico Cristóbal Colón". Beide sind 5775 m hoch und liegen in der "Sierra Nevada de Santa Marta" im Norden Kolumbiens. Meine letzte Reise in dieses Gebiet liegt inzwischen mehr als 6 Jahre zurück - die Informationen, die ich Dir geben kann, sind also nicht gerade aktuell. Passables Kartenmaterial gibt es meines Wissens nur beim "Militärgeographischen Institut" in Bogota. Ein guter Ausgangspunkt für eine Tour in die Sierra ist die Stadt Santa Marta. Dort (im Stadtzentrum) gibt es ein kleines Hotel - das "Miramar" - wo sich im Allgemeinen die wenigen Rucksacktouristen, die es in diese Gegend verschlägt, treffen. Im "Miramar" kannst du nach einem Guide fragen (aber ich weiß nicht, ob derzeit Touren zu einem der beiden Berge angeboten werden). Wie die aktuelle Sicherheitslage ist, kannst Du (halbwegs) zuverlässig auch nur dort erfahren. Bei meinem letzten Besuch in der Sierra wurde das Gebiet von der AUC (= rechtsgerichtete Paramilitärs, "Todesschwadron") kontrolliert. Prinzipiell solltest Du eine Tour nur mit einem ortskundigen Führer mit "guten Beziehungen" zur jeweils das Zielgebiet beherrschenden Gruppierung antreten. Was die Kogis betrifft - einige Hütten oder auch ein Dorf wirst Du mit Sicherheit auf dem Weg durch die Sierra finden - das ist nicht allzu schwer. Glück brauchst Du allerdings, um die Kogis selbst zu Gesicht zu bekommen. Aus gutem Grund sind diese Indianer äußerst scheu.
Grüße aus Erfurt, Heiko

Thema: 
Deutschland 2006 Die Seiten zum Thema öffnenNur Einträge zu diesem Thema zeigen
Eintrag: 14
Autor:  Melanie schrieb am 15.11.2007 um 1150 Uhr:
Eintrag:  Hallo, ich bin von euer Radtour von Frankfurt nach Erfurt beeindruckt. Die anderen Reiseberichte mit den vielen Fotos sind auch sehr informativ und schön gemacht. Schaut doch mal auf unserer Seite rein (www.reiseerleben.de). Wir haben auch eine Tour durch Dtl. gemacht (jedoch mit dem Auto). LG Melanie

Thema: 
Südafrika 2003 Die Seiten zum Thema öffnenNur Einträge zu diesem Thema zeigen
Eintrag: 13
Autor:  ??? schrieb am 14.09.2007 um 0815 Uhr:
Eintrag:  Etosha Nationalpark ist voll Super!!! War heuer (Juli 07) auch da! Habe mindestens 50 Elefanten auf einmal gesehen, gleich beim ersten Wasserloch! Mir fällt der Name nur gerade nicht ein!!! Namibia kann ich jedem empfehlen! Aber nehmt warmes Gewand mit. Einmal hatten wir -1° in der Früh!!!!

Thema: 
Ostafrika 2004 Die Seiten zum Thema öffnenNur Einträge zu diesem Thema zeigen
Eintrag: 12
Autor:  Heike schrieb am 14.08.2007 um 1509 Uhr:
Eintrag:  Hallo, euern Reisebericht zum Kilimandscharo finde ich echt toll. Das habe ich auch vor. Leider kann ich keinen so recht dafür begeistern, also werde ich das wohl oder übel allein in Angriff nehmen. Der Kommentar vom 04.06.07 (via.... keine Ahnung) ist ja total daneben. Lasst euch von sowas nicht stören..... Eure Berichte generell lesen sich super... weiter so..... Viele Grüße von Heike aus Gotha
Antwort:  Ja das kann manchmal ein echtes Problem sein, einen zuverlässigen Reisepartner zu finden. Vielleicht meldet sich ja ein Interessent auf diesem Wege bei mir und ich kann euch dann bekannt machen. Wenn nicht, dann besteht für Dich eventuell auch in Moshi, der Stadt am Fuße des Kilis, die Möglichkeit, über eine der zahlreichen kleinen Agenturen Partner für den Aufstieg zu finden. Prinzipiell ist es aber auch im Alleingang kein Problem, da Du eh Führer und Träger engagieren musst und auch in den einzelnen Camps nie wirklich alleine bist. Ich wünsch Dir jedenfalls viel Erfolg !

   <<       >>   

Seitenanfang
Seitenende
Startseite
Hinweis: Alle JavaScript-Funktionen wurden durch den Browser deaktiviert. Bei einzelnen Elementen auf dieser Seite kann es dadurch zu Funktions- oder Darstellungsfehlern kommen.

Sie sind Besucher Nr.
Kontakt Impressum © 2000-2018 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt