Frankreich (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Französische Republik (République française) ist ein Staat in Westeuropa. Er umfasst eine Fläche von 643.801 km², wobei 547.030 km² auf das Mutterland (France métropolitaine - der zu Europa gehörende Teil Frankreichs) entfallen und 96.771 km² auf die Überseeregionen (France d'outre-mer). Die höchste Erhebung Frankreichs ist der Mont Blanc (4.810 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Rhone Delta (-2 m ü.NN). In Frankreich leben ca. 69.500.000 Menschen. Davon entfallen ca. 67.000.000 Menschen auf das Mutterland und ca. 2.500.000 Menschen auf die Überseeregionen. Das Land unterteilt sich in 22 Metropol-Regionen (Aquitanien, Auvergne, Basse-Normandie, Burgund, Bretagne, Centre, Champagne-Ardenne, Elsass, Franche-Comté, Haute-Normandie, Île-de-France, Korsika, Languedoc-Roussillon, Limousin, Lothringen, Midi-Pyrénées, Nord-Pas-de-Calais, Pays de la Loire, Picardie, Poitou-Charentes, Provence-Alpes-Côte d'Azur und Rhône-Alpes) und 5 Übersee-Regionen (Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion). Die Metropol-Regionen unterteilen sich wiederum in 96 Departments. Die Landeshauptstadt ist Paris. Frankreich ist eine zentralistisch organisierte Semipräsidentielle Republik. Nationalfeiertag ist der 14. Juli. ("Fête nationale" - am 14. Juli 1789 begann mit der Erstürmung der "Bastille" in Paris die Französische Revolution.) Frankreich ist Gründungsmitglied der Europäischen Union und Unterzeichner des Schengener Abkommens.

Die Flagge: Frankreich
Bedeutung: Drei gleichbreite vertikale Streifen in Blau (links), Weiß und Rot - die "drapeau tricolore" wurde erstmals 1790 während der französischen Revolution als Fahne verwendet. Die Farben Rot und Blau stammen aus dem Wappen von Paris, dem Zentrum der Revolution. Sie symbolisieren das Volk, das die Macht des Königs (Weiß - heraldisch für Silber) einschränkt. Am 15. Februar 1794 wurde die Flagge zur offiziellen Nationalflagge der Französischen Republik (Ersten Republik) erklärt. Später wurden die Farben in Bezug zum Wahlspruch der Republik "liberté, égalité, fraternité" (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit) umgedeutet: Blau steht nun für Freiheit, Weiß für Gleichheit und Rot für Brüderlichkeit.

Die Flagge wurde erstmals im Zuge der Französischen Revolution am 15. Februar 1794 zur Nationalflagge Frankreichs erhoben und am 5. März 1848, nach der auf die Restauration der Monarchie folgenden Bürgerliche Revolution, erneut als Nationalflagge angenommen.

Die Lage: Eur-Fra
Frankreich liegt im Westen Europas. Es grenzt im Nordosten an Belgien und Luxemburg, im Osten an Deutschland und an die Schweiz, im Südosten an Italien, im Süden an Monaco und an das Mittelmeer, im Südwesten an Spanien und Andorra, im Westen an den Atlantischen Ozean und im Norden an den Ärmelkanal und an die Nordsee. Die zu Frankreich gehörende Insel Korsika liegt ca. 180 km südöstlich von Frankreich und 83 km westlich von Italien im Mittelmeer. Nördlich von Frankreich liegen die Britischen Inseln einschließlich der Kanalinseln Guernsey und Jersey. Frankreichs Überseegebiete befinden sich in Südamerika (Französisch-Guayana - mit Landgrenzen zu Brasilien und Suriname), in der Karibik (Guadeloupe, Martinique und Saint-Martin - die Inseln gehören zu den Kleinen Antillen; Saint-Martin grenzt unmittelbar ans niederländische Sint Maarten), im Indischen Ozean (Mayotte und Réunion), in Ozeanien (Französisch-Polynesien, Neukaledonien sowie Wallis und Futuna) und vor der nordamerikanischen Küste (Saint-Pierre und Miquelon). Zudem beansprucht Frankreich Gebiete in der Antarktis.

Die Hauptstadt: Frankreich
Paris, die Hauptstadt Frankreichs, liegt im Norden des Landes am Fluss Seine. Die Stadt liegt auf einer Höhe zwischen 28 m und 131 m über dem Meeresspiegel auf 48°51' nördlicher Breite und 2°21' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von Paris leben ca. 2.200.000 Menschen, im Großraum Paris ca. 12.500.000 Menschen.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Frankreichs sind unter anderen Marseille, Lyon, Toulouse, Nizza, Straßburg, Bordeaux, Dijon, Avignon und Carcassonne.

Das Klima:
Frankreich hat ein gemäßigtes maritimes Klima im Norden und ein mediterranes Klima im Süden.

Im Norden sind die Winter mild und feucht, die Sommer mäßig warm und verhältnismäßig trocken. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 11°C und die jährliche Niederschlagsmenge bei ca. 1110 mm. Im Sommer steigt das Thermometer auf durchschnittlich 16°C bei Tageswerten um 20°C und Nachtwerten um 13°C. Im Winter liegt die durchschnittliche Temperatur bei ca. 6°C mit Tageswerten um 8°C und Nachtwerten um 4°C. Die Luftfeuchtigkeit und die Regenwahrscheinlichkeit sind über das ganze Jahr hoch. Die größte Niederschlagsmenge fällt im Dezember und Januar mit Werten um die 140 mm pro Monat, die geringsten Niederschläge fallen zwischen Juni und August mit ca. 50 mm. Stürmische Winde - meist aus westlichen Richtungen - sind keine Seltenheit.
In Zentralfrankreich nimmt der maritime Einfluss ab. Im Jahresmittel liegt die Temperatur bei 11°C und die Jahresniederschlagssumme beläuft sich auf ca. 650 mm. Die Sommer sind wärmer und die Winter etwas kühler und trockener als im Norden. Die Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen 3°C im Januar und 19°C im Juli und August wobei im Winter die Tiefstwerte auf unter 0°C abfallen und im Sommer die Höchstwerte auf über 26°C ansteigen können. Die Niederschläge fallen ganzjährig niedrig aus, mit Werten um 46 mm im Februar und 57 mm im Juni.
Im mediterran geprägten Süden sind die Winter mild und mäßig feucht und die Sommer subtropisch warm und trocken. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt hier bei 15°C, die Niederschlagssumme bei 544 mm. Im Sommer steigt die durchschnittliche Temperatur auf Werte um 25°C an, im Winter liegt sie bei ca. 7°C. Die Tageshöchstwerte können im Sommer auf deutlich über 30°C ansteigen, die Tiefstwerte fallen im Winter selten unter 5°C. Die Niederschlagsmenge ist mit durchschnittlich 78 mm im Oktober am höchsten und mit 14 mm im Juli am niedrigsten.
In den Gebirgsregionen im Osten des Landes weist das Klima kontinentale Züge auf. Die Winter können hier sehr streng werden und die durchschnittliche Niederschlagsmenge regional auf Jahreswerte über 1.500 mm ansteigen.

Die beste Reisezeit für Frankreich liegt zwischen Mai und Juli im Süden bzw. zwischen Juni und August im Norden. Für Wintersport ist die Zeit zwischen Dezember und Februar gut geeignet.

Die Sprache:
Amtssprache in Frankreich ist Französisch.

Einige wichtige Worte auf Französisch:
  - Hallo: Salut
  - Guten Morgen: Bonjour - Guten Tag: Bonjour - Guten Abend: Bonsoir - Gute Nacht: Bonne nuit
  - Auf Wiedersehen: Au revoir
  - Bitte: S’il vous plaît - Danke: Merci - Keine Ursache: De rien
  - Entschuldigung: Excusez-moi
  - Ja: Oui - Nein: Non
  - Freund: Ami - Freundin: Amie
  - Ich spreche kein Französisch: Je ne parle pas français.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Provenzalisch, Okzitanisch, Katalanisch, Elsässisch und Lothringisch, Baskisch, Bretonisch, Korsisch und Flämisch sowie Kreolisch, Polynesisch und Kanak in den Überseeregionen.

Die Religion:
Frankreich ist ein Pluralistischer und Säkularer Staat. Der Laizismus - die strikte Trennung von Staat und Religion - ist in der Verfassung verankert.

ca. 52% der Einwohner Frankreichs bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 9% zum Islam und ca. 3% zu Protestantischen Kirchen, ca. 1% bekennen sich zum Judentum und ca. 2% zu anderen Religionsgemeinschaften, ca. 33% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Eur-10-Euro-V-2002
Euro (EUR) (ab 2002)
1 EUR = 100 Cent
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 Euro
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cent
1, 2 Euro
ArrowS-M-O-1
  Wechselkurs: 1 FRF ⇒ 0,152449 EUR  •  6,55957 FRF ⇒ 1 EUR
Fra-50-Francs-V-1993 Französischer Franc (FRF) (bis 2002)
1 FRF = 100 Centimes
   weitere Banknoten   
Banknoten: 20, 50, 100, 200, 500 Francs
Münzen: 5, 10, 20, 50 Centimes
1, 2, 5, 10, 20 Francs

Die Einreise:
Inhaber eines gültigen deutschen Reisepasses oder Personalausweises benötigen für die Einreise nach Frankreich kein Visum. Frankreich ist Mitglied im Schengenraum. Es gelten somit die Regeln des Schengener Abkommens über den Wegfall der Grenzkontrollen innerhalb der Mitgliedsstaaten.

Die Vertretung:
Botschaft der Französischen Republik
Pariser Platz 5
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 590039000
Fax: 0049 / 30 / 590039110
eMail: kanzlei@botschaft-frankreich.de
Web: http://www.botschaft-frankreich.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich
Paris 13/15, avenue Franklin D. Roosevelt
75008 Paris, Frankreich
Tel.: 0033 / 1 / 53834500
Fax: 0033 / 1 / 43597418
eMail: info@paris.diplo.de
Web: http://www.paris.diplo.de

Die Gesundheit:
Neben den Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln und Pneumokokken) werden vor einem Aufenthalt in Frankreich folgende prophylaktische Impfungen empfohlen: FSME, sowie Hepatitis A (für die Mittelmeerküste und Korsika). Für Aufenthalte in den französichen Überseegebieten werden zudem folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A / B, Typhus und Tollwut. Für Reisende, die aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet nach Französisch Guayana oder auf die zu Frankreich gehörenden Inseln der Karibik und im Indischen Ozean einreisen, ist eine Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben. Generell sollte in den tropischen Überseegebieten auf ausreichenden Mückenschutz geachtet werden (lange Kleidung, Insektenschutzmittel, ggf. Moskitonetze), da regional Dengue, Chikungunya und Malaria auftreten können. Aufgrund einer möglichen Zika-Virus-Infektion sollten schwangere Frauen nach Möglichkeit auf einen Besuch Guayanas und der Karibikinseln verzichten. Zum Schutz vor HIV / AIDS wird von ungeschützten sexuellen Kontakten abgeraten. Zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen sollte auf ausreichende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene geachtet werden. Auf ein Bad in Binnengewässern (Süßwasser) sollte verzichtet werden, da stellenweise Bilharziose-Gefahr besteht. Örtlich können Fälle von West-Nil-Fieber und Trypanosomiasis (Chagas) auftreten. Grundsätzlich empfiehlt es sich, vor einer Reise in die französischen Überseegebiete eine reise- / tropenmedizinische Beratungsstelle zu konsultieren.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehme ich keine Gewähr.
(weiterführende Informationen zum Thema Reiseimpfungen finden Sie hier)

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Frankreich unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Hauptstadt Paris
  - Die Parkanlage und das Schloss von Versailles
  - Die mittelalterliche Stadt Carcassonne
  - Die Schlösser im Loire-Tal (insbesondere das Château de Chambord und das Château de Chenonceau)
  - Die Altstädte von Dijon und von Beaune in Burgund
  - Die Weinberge Burgunds im Spätherbst
  - Den Klosterberg Mont-Saint-Michel im Wattenmeer vor der Küste der Normandie
  - Die Steilküste bei Étretat an der Ärmelkanal-Küste in der Normandie
  - Die steinzeitlichen Megalithanlagen und Dolmengräber von Carnac an der südlichen Atlantikküste
      der Bretagne

Dinge, die man in Frankreich unbedingt getan haben sollte:
  - Die Ausstellungen im Louvre besuchen
  - Eine Wanderung durch das Tal des Hérisson zu den Cascades du Hérisson bei Menétrux-en-Joux
      im Französischen Jura
  - Eine Bootstour auf dem Canal du Midi von Toulouse nach Sète am Mittelmeer
  - Einmal richtig gut Essen gehen und die Französische Küche probieren

Die Daten:
Zeitzone:
(März bis Oktober
Überseegebiete:

Telefon-Vorwahl:
(Überseegebiete)

Internet-Kennung:
(Überseegebiete)

ISO-Länderkennung:
UTC+1 (MEZ)
UTC+2 (MESZ))
UTC-10 - UTC+12

+33 (0033)
+262, +508, +590, +594,
+596, +681, +687, +689
.fr
.bl, .gf, .gp, .mf, .mq, .nc,
.pf, .pm, .re, .tf, .wf, .yt
FR, FRA, 250
KFZ-Länderkennung:
Straßenverkehr:

Tempo-Limits:
F
Rechtsverkehr
(¦)

Ortschaft: 50 km/h
Landstraße: 80 / 90 km/h
                   (80 km/h bei Regen)
Autobahn: 110 / 130 km/h
                (100 / 110 km/h bei Regen)
Stromstecker / Steckdosen:


Netzspannung:
Typ C - Euro-Stecker
Typ E - Französisches System

230 V - 50 Hz
Typ CTyp E

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Frankreich (1991, 1994, 1995, 1999, 2002-2004, 2012, 2013). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2021 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt