Osterinsel (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Osterinsel (Isla de Páscua, Rapa Nui) ist ein chilenisches Überseegebiet im südlichen Pazifischen Ozean. Es umfasst eine Fläche von 162 km². Die höchste Erhebung der Insel ist der Vulkan Ma'unga Terevaka (507 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Pazifische Ozean (0 m ü.NN). Auf der Osterinsel leben ca. 6.600 Menschen. Seit der Annexion durch Chile am 9. September 1888 ist die Insel eine Provinz der chilenischen Region Valparaíso. Sie besitzt selbst keine weitere Untergliederung in Gemeinden. Die Inselhauptstadt ist Hanga Roa. Nationalfeiertag ist der 18. September. (Am 18. September 1810 erklärte Chile seine Unabhängigkeit von Spanien.)

Die Flagge: Chile
Osterinsel
Bedeutung: Die Flagge Chiles ist auch die offizielle Flagge der Osterinsel: Zwei gleichbreite horizontale Streifen in Weiß (oben) und Rot mit einem blauen Quadrat und einem weißen fünfzackigen Stern in der linken oberen Ecke - Blau symbolisiert den Himmel über Chile, Weiß den Schnee auf den Gipfeln der Anden und Rot steht für das im Unabhängigkeitskampf vergossene Blut. Der weiße Stern versinnbildlicht Ehre und Fortschritt, aber auch die starke Zentralregierung des Landes.

Die Flagge wurde am 18. Oktober 1817 offiziell als Nationalflagge von Chile eingeführt.

Die Flagge der Rapa-Nui-Maori ist dagegen weiß mit einem großen roten "Rei-Miro" - einem traditionellen Brustschmuck der Stammesführer der Rapa Nui - im Zentrum. Sie geht auf die Flagge der Inselbewohner vor der chilenischen Annexion von 1888 zurück, die einen etwas kleineren roten Rei-Miro in der Mitte einer weißen Flagge mit vier schwarzen "Manutara" - mythischen Figuren des indigenen Vogelmannkults - in den vier Ecken der Fahne zeigt.

Die Flagge wurde am 9. Mai 2006 offiziell als Flagge der Osterinsel eingeführt.

Die Lage: SAm-Ost
Die Osterinsel ist eine Insel im Südpazifik. Sie bildet die südöstliche Spitze des sogenannten Polynesischen Dreiecks. Die Insel liegt ca. 3500 km westlich der Küste von Chile und ca. 2080 km östlich von Pitcairn bzw. ca. 4250 km südöstlich von Tahiti.

Die Hauptstadt: Osterinsel
Hanga Roa, die Hauptstadt der Osterinsel, liegt im Süden der Westküste der Insel am Fuße des Vulkans Rano Kau. Der Ort liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 2 m über dem Meeresspiegel auf 27°08' südlicher Breite und 109°25' westlicher Länge. In Hanga Roa leben ca. 5.000 Menschen.

Es gibt keine anderen (touristisch) bedeutenden Siedlungen auf der Osterinsel.

Das Klima:
Das Klima auf der Osterinsel ist Subtropisch.

Über das gesamte Jahr schwanken die Temperaturen nur geringfügig. Im (Süd-)Sommer zwischen Januar und März liegen die Tageswerte um die 27°C und die Nachtwerte um 19°C, im (Süd-)Winter erreichen die Tagestemperaturen im Schnitt immer noch ca. 22°C, nachts kühlt es auf Werte um 15°C ab. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei ca. 21°C. Der meiste Niederschlag fällt zwischen April und Juli mit einem Maximum von ca. 153 mm Regen im Monat Mai, die geringste Niederschlagsmenge fällt mit ca. 68 mm im Oktober. Die jährliche Gesamtniederschlagsmenge beläuft sich auf 1.148 mm.

Die beste Reisezeit für die Osterinsel liegt zwischen September und März.

Die Sprache:
Amtssprachen auf der Osterinsel sind Spanisch und Rapanui.

Einige wichtige Worte auf Spanisch:

  - Hallo: hola
  - Guten Tag: buenos días - Guten Abend: buenas tardes - Gute Nacht: buenas noches
  - Auf Wiedersehen: hasta la vista - Bis bald: hasta luego
  - Bitte: por favor - Danke: gracias - Keine Ursache: de nada
  - Entschuldigung: perdón (oder: excusa)
  - Ja: si - Nein: no
  - Freund: amigo - Freundin: amiga - Freunde: amigos / amigas
  - Ich spreche kein Spanisch: No hablo español.

Einige wichtige Worte auf Rapanui:

  - Hallo: 'iorana
  - Guten Morgen: ................ - Guten Tag: 'iorana - Guten Abend: ................ - Gute Nacht: ................
  - Auf Wiedersehen: 'iorana (oder: noho (Gehender) und oho (Bleibender))
  - Bitte: ana hanga koe - Danke: māuru-uru - Keine Ursache: 'o te aha no
  - Entschuldigung: ko hape 'ā a au
  - Ja: 'ē-ē - Nein: 'ina
  - Freund: hoa (auch: garuhoa oder repahoa) - Freundin: ûka hoa - Freunde: mahigo
  - Ich spreche kein Rapanui: .................................................

Englisch ist als Bildungs- bzw. Handelssprache weit verbreitet.

Die Religion:
Die Osterinsel ist als Provinz Chiles Bestandteil eines Pluralistischen und Säkularen Staates, der jedoch stark Katholisch geprägt ist.

ca. 85% der Einwohner Chiles bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche und ca. 10,5% zu Protestantischen Kirchen, ca. 0,5% bekennen sich zum Islam und weitere ca. 0,5% zum Hinduismus, ca. 3,5% gehören anderen Religionen (vor allem Rastafari und Voodoo) an bzw. sind konfessionslos oder Atheisten.

Die Währung: Chl-1000-Pesos-V-2006
Chilenischer Peso (CLP)
1 CLP = 100 Centavos
   weitere Banknoten   
Banknoten: 500, 1000, 2000, 5000, 10000, 20000 Pesos
Münzen: 1 Peso, 5, 10, 50, 100, 500 Pesos

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise auf die Osterinsel für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Die Osterinsel ist Bestandteil der Republik Chile. Es gelten somit die chilenischen Einreisebestimmungen.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Chile
Mohrenstraße 42
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 7262035
Fax: 0049 / 30 / 726203603
eMail: comunicaciones@echile.de
Web: http://www.echile.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Chile
Las Hualtatas 5677, Vitacura
Santiago de Chile, Chile
Tel.: 0056 / 2 / 4632500
Fax: 0056 / 2 / 4632525
eMail: info@santiago-de-chile.diplo.de
Web: http://www.santiago.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man auf der Osterinsel unbedingt gesehen haben sollte:
  - Den Vulkan Rano Raraku mit seinen 397 Moai-Figuren im Rapa Nui Nationalpark (UNESCO-Weltkulturerbe) im Osten der Insel
  - Den Ahu Tongariki - die mit 15 Moais größte Zeremonialplattform der Osterinsel - an der Südostküste
  - Den Ahu Akivi - eine der schönsten Zeremonialstätten nordöstlich der Inselhauptstadt Hanga Roa
  - Den Ahu Nau Nau am Strand von Anakena an der Nordküste der Osterinsel
  - Den Vulkan Rano Kau und die Kultstätte Orongo im äußersten Südwesten der Insel
  - Den Ahu Tahai - unmittelbar bei Hanga Roa

Dinge, die man auf Osterinsel unbedingt getan haben sollte:
  - Einen Haka, den traditionellen Tanz der Maori miterleben (am schönsten unter den Palmen beim Anakena-Strand)
  - Baden und Erholen am Strand von Anakena direkt beim Ahu Nau Nau an der Nordküste der Insel
  - Den Ausblick vom Kraterrand des Rano Raraku über den Ahu Tongariki und weite Teile der Südküste genießen
  - Eine Wanderung entlang der steil abfallenden Westküste vom Ahu Tahai bis zum Ahu Akivi
  - Einen Abstecher zur Ana Kakenga - der Höhle der zwei Fenster - an der Westküste nördlich von Hanga Roa (Taschenlampe nicht
    vergessen !!!)

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes auf der Osterinsel (2011). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
  
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt