Nicaragua (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Nicaragua (República de Nicaragua) ist ein Staat in Mittelamerika. Er umfasst eine Fläche von 130.370 km². Die höchste Erhebung von Nicaragua ist der Cerro Mogotón (2.107 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Pazifische Ozean (0 m ü.NN). In Nicaragua leben ca. 5.849.000 Menschen. Das Land unterteilt sich in 15 Departments ("Departamento": Boaco, Carazo, Chinandega, Chontales, Estelí, Granada, Jinotega, León, Madriz, Managua, Masaya, Matagalpa, Nueva Segovia, Río San Juan und Rivas) und 2 Autonome Gebiete ("Region Autónoma": Atlántico Norte und Atlántico Sur). Die Landeshauptstadt ist Managua. Nicaragua ist eine Präsidentielle Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 15. September. (Am 15. September 1821 erlangte Nicaragua gemeinsam mit Costa Rica, El Salvador, Guatemala und Honduras seine Unabhängigkeit von Spanien.)

Die Flagge: Nicaragua
Bedeutung: Drei gleichbreite horizontale Streifen in Blau (oben), Weiß und Blau - in der Mitte des weißen Streifens das Staatswappen von Nicaragua, ein von einem kreisförmig angeordneten Schriftzug mit den in goldenen Lettern geschriebenen Worten "REPÚBLICA DE NICARAGUA" (oben) und "- AMÉRICA CENTRAL -" (unten) umspanntes gleichseitiges goldenes Dreieck in dessen Innerem eine Kette aus fünf grünen Vulkanen zwischen zwei blauen Meeren zu sehen ist, die, gekrönt von einer roten, von einem Kranz aus silbernen Strahlen umgebenen Phrygischen Mütze und überspannt von einem rot-gelb-grün-blauen Regenbogen, unter einem hellblauem Himmel aufragt. Sowohl die Farben als auch die Gestaltung der Flagge gehen auf das Banner der Zentralamerikanischen Konföderation zurück, der Nicaragua bis 1838 angehörte. Die beiden blauen Streifen oben und unten symbolisieren den Pazifischen Ozean und das Karibische Meer, zwischen denen Nicaragua liegt. Der weiße Streifen steht für das Land als Bindeglied zwischen Nord- und Südamerika. Auch das Wappen hat seinen Ursprung im Emblem der Zentralamerikanischen Konföderation. Die Vulkane stehen stellvertretend für die fünf Staaten der Konföderation (Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua und Costa Rica), die die zwischen zwei Ozeane (Atlantik und Pazifik) eingebettete schmale Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika bilden. Die Phrygische Mütze, das Symbol der Jakobiner während der Französischen Revolution, steht für Freiheit und Unabhängigkeit, der Regenbogen für den Frieden und das gleichseitige Dreieck für die Gleichheit aller Bürger des Landes.

Die Flagge wurde am 27. August 1971 offiziell als Nationalflagge Nicaraguas eingeführt.

Die Lage: MAm-Nic
Nicaragua liegt im Zentrum Zentralamerikas. Es erstreckt sich von der Ostküste bis zur Westküste Zentralamerikas und grenzt im Norden an Honduras, im Osten an die Karibik, im Süden an Costa Rica und im Westen an den Pazifischen Ozean.

Die Hauptstadt: Nicaragua
Managua, die Hauptstadt von Nicaragua, liegt im Westen des Landes am Südwestufer des Managuasees. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 83 m über dem Meeresspiegel (tiefster Punkt 55 m, höchster Punkt ca. 700 m) auf 12°08' nördlicher Breite und 86°16' westlicher Länge. In Managua leben ca. 1.030.000 Menschen, im Großraum Managua ca. 2.408.000 Menschen.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte in Nicaragua sind León, Granada, Masaya, Estelí und Rivas.

Das Klima:
Das Klima in Nicaragua ist meistenteils Tropisch, in den Höhenlagen der Gebirge Gemäßigt.

...........................

Die beste Reisezeit für Nicaragua ist die Trockenzeit zwischen Januar und April.

Die Sprache:
Amtssprache in Nicaragua ist Spanisch.

Einige wichtige Worte auf Spanisch:

  - Hallo: hola
  - Guten Tag: buenos días - Guten Abend: buenas tardes - Gute Nacht: buenas noches
  - Auf Wiedersehen: hasta la vista - Bis bald: hasta luego
  - Bitte: por favor - Danke: gracias - Keine Ursache: de nada
  - Entschuldigung: perdón (oder: excusa)
  - Ja: si - Nein: no
  - Freund: amigo - Freundin: amiga - Freunde: amigos / amigas
  - Ich spreche kein Spanisch: No hablo español.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Miskito, Sumu, Rama und Garífuna sowie Kreolisch und Englisch.

Die Religion:
Nicaragua hat keine Staatsreligion.

ca. 47% der Einwohner Nicaraguas bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 37% zu Protestantischen Kirchen und ca. 3% gehören anderen Religionsgemeinschaften oder Mischreligionen an, ca. 13% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung:
Nic-20-Cordobas-V-2007
Nicaraguanischer Córdoba Oro (NIO)
1 NIO = 100 Centavos
   weitere Banknoten   
Banknoten: 10, 20, 50, 100, 200, 500 Córdobas
Münzen: 5, 10, 25, 50 Centavos
1 Córdoba, 5, 10 Córdobas

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Nicaragua für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Bei der Einreise wird eine Gebühr in Höhe von 10,- US$ (Stand 2015) für den Erwerb einer Touristenkarte erhoben. Bei der Ausreise werden Gebühren in Höhe von 2,- US$ (Stand 2015) verlangt. Für längere Aufenthalte empfiehlt es sich, vor Antritt der Reise die Nicaraguanische Botschaft zu konsultieren. Eine Verlängerung des Aufenthaltes vor Ort muss bei der nicaraguanischen Einwanderungsbehörde (Migración) beantragt werden.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Nicaragua
Joachim-Karnatz-Allee 45
10557 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 2064380
Fax: 0049 / 30 / 22487891
eMail: embajada.berlin@embanic.de
Web: http://www.nicaraguaportal.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Nicaragua
Calle Erasmus de Rotterdam
Managua, Nicaragua
Tel.: 00505 / 2 / 2556920
Fax: 00505 / 2 / 2556923
eMail: info@managua.diplo.de
Web: http://www.managua.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Nicaragua unbedingt gesehen haben sollte:  
  - Die Altstadt von León nordwestlich von Managua
  - Die Altstadt von Granada am Nordwestufer des Nicaraguasees
  - Ometepe im Nicaraguasee - die weltweit größte Vulkaninsel
    in einem Süßwassersee
  - Die Ruine der Alten Kathedrale und den Plaza de la Revolution
    in der Hauptstadt Managua

Dinge, die man in Nicaragua unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Bergwanderung auf die Vulkane Concepción (1.610 m ü.NN)
    und Maderas (1.394 m ü.NN) auf der Insel Ometepe
  - Eine Wanderung durch den Volcán Masaya N.P. zwischen
    Managua und Granada
  - Baden und Abspannen an der Pazifikküste bei Las Peñitas
    westlich von León
Nicaragua - Granada
      

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Nicaragua (2015). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt