Hawaii (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Hawaii (Mokupuni o Hawaiʻi) ist ein aus insgesamt 137 Inseln und Atollen bestehender Bundesstaat der USA im Pazifischen Ozean. Es umfasst eine Fläche von 16.625 km². Die höchste Erhebung von Hawaii ist der Vulkan Mauna Kea (4205 m ü.NN) auf der Insel Hawaiʻi (auch "Big Island" genannt), den tiefsten Punkt markiert der Pazifische Ozean (0 m ü.NN). Auf Hawaii leben ca. 1.430.000 Menschen. Nach der Annexion durch die USA am 7. Juli 1898 war die Inselgruppe ein Außengebiete der USA (US-Territorium), seit dem 21. August 1959 ist Hawaii ein US-Bundesstaat. Hawaii unterteilt sich in 5 Kreise ("County": Hawaii (Hawaiʻi bzw. Big Island), Honolulu (Oʻahu), Kauai (Kauaʻi und Niʻihau), Kalawao (Molokaʻi) sowie Maui (Maui, Molokaʻi, Lānaʻi)). Die Hauptstadt ist Honolulu auf der Insel Oʻahu. Nationalfeiertag ist der 18. September. (Nationalfeiertag der USA - am 18. September 1810 erklärte USA seine Unabhängigkeit von Spanien.)

Die Flagge: USA
Hawaii
Bedeutung: Die Flagge der USA ist auch die offizielle Flagge von Hawaii: Dreizehn gleichbreite horizontale Streifen in Rot (oben) und Weiß im Wechsel, im linken oberen Viertel (im "Gösch") überdeckt ein blaues Rechteck die Streifen in dem 50 kleine weiße fünfzackige Sterne in insgesamt 9 gegeneinander versetzt stehenden Reihen mit je 6 (oben) oder 5 Sternen abgebildet sind - die 50 Sterne stehen für die 50 Bundesstaaten des Landes, die 13 Streifen für die 13 urspünglichen Kolonien (Gründerstaaten), aus denen der Staatenbund 1776 entstand. Die Farben wurden dem "Union Jack" - der Flagge Großbritanniens entlehnt. Sie stehen für Mut, Eifer, Tapferkeit und Widerstandsfähigkeit (Rot), Reinheit, Unschuld und Rechtschaffenheit (Weiß) sowie Treue, Hingabe, Gerechtigkeit, Freundschaft, Wachsamkeit und Beharrlichkeit (Blau).

Die Flagge wurde in ihrer aktuellen Form (mit 50 Sternen) am 4. Juli 1960 nach der Aufnahme Hawaiis als 50. Bundesstaat offiziell als Nationalflagge der USA angenommen.

Die Flagge Hawaiis hat dagegen acht gleichbreite horizontale Streifen in Weiß (oben), Rot und Blau jeweils im Wechsel, mit einem "Union Jack" - der Flagge Großbritanniens - im linken oberen Viertel (im "Gösch"). Sie stellt somit eine Art Mischung der britischen und der amerikanischen Flaggen dar und geht der Legende nach auf einen Entwurf König Kamehameha I. zurück, der damit die beiden um Hawaii rivalisierenden Großmächte zu beschwichtigen versuchte.

Die Flagge wurde am 29. Dezember 1845 offiziell als Staatsflagge von Hawaii eingeführt.

Die Lage:
Aus-Haw NAm-Haw
Hawaii ist eine Inselgruppe im Pazifik. Sie bildet die nördliche Spitze des sogenannten Polynesischen Dreiecks. Die Hauptinseln der Gruppe liegen ca. 3700 km südwestlich der Westküste der USA und ca. 6200 km östlich von Japan.

Die Hauptstadt:
Hawaii
Honolulu, die Hauptstadt von Hawaii, liegt am der Südküste der Insel Oʻahu westlich des Vulkankraters Diamond Head. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 6 m über dem Meeresspiegel auf 21°18' nördlicher Breite und 157°50' westlicher Länge. In Honolulu leben ca. 360.000 Menschen, im Großraum Honolulu mehr als 990.000 Menschen - also fast zwei Drittel der Gesamtbevölkerung Hawaiis. Ins Deutsche übersetzt heißt Honolulu "Geschützte Bucht".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Hawaiis sind unter anderen Kahului, Lāhainā, Hilo, Kailua-Kona sowie Pearl Harbor.

Das Klima:
Das Klima auf der Hawaii ist Tropisch und wird vor allem durch den Nordost-Passat geprägt.

Über das gesamte Jahr schwanken die Temperaturen nur geringfügig. ..........................

Die beste Reisezeit für Hawaii liegt in der Trockenzeit zwischen Mai und September.

Die Sprache:
Amtssprachen auf Hawaii sind Englisch und Hawaiisch.

Einige wichtige Worte auf Englisch:
  - Hallo: hello
  - Guten Morgen: good morning - Guten Tag: good afternoon - Guten Abend: good evening - Gute Nacht: good night
  - Auf Wiedersehen: good bye (oder: bye bye)
  - Bitte: please - Danke: thank you (oder kurz: thanks) - Keine Ursache: you're welcome
  - Entschuldigung / Verzeihung: sorry - Entschuldigung / Achtung: excuse me
  - Ja: yes - Nein: no
  - Freund: friend - Freundin: girlfriend - Freunde: friends
  - Ich spreche kein Englisch: I do not speak English.

Einige wichtige Worte auf Hawaiisch:

  - Hallo: aloha
  - Guten Morgen: aloha kakahiaka - Guten Tag: aloha awakea - Guten Abend: aloha ahiahi - Gute Nacht: ................
  - Auf Wiedersehen: ā hui hou (oder: aloha)
  - Bitte: e `olu`olu `oe - Danke: mahalo - Keine Ursache: he mea iki ia (oder: `a`ole pilikia)
  - Entschuldigung / Verzeihung: e kala mai - Entschuldigung / Achtung: hui, ei nei
  - Ja: `ae - Nein: `a`ole
  - Freund: ................ - Freundin: ................ - Freunde: ................
  - Ich spreche kein Hawaiisch: `A`ole au `ōlelo Hawai`i.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Japanisch, Chinesisch, Tagalog, Ilokano, Filipino, Spanisch, Koreanisch und Kreolisch.

Die Religion:
Die Hawaii ist als Bundesstaat der USA Bestandteil eines Pluralistischen und Säkularen Staates.

ca. 38% der Einwohner Hawaiis bekennen sich zu Protestantischen Kirchen, ca. 20% zur Römisch-Katholischen Kirche und ca. 5.5% zu anderen Christlichen Glaubensgemeinschaften, ca. 8% bekennen sich zum Buddhismus und jeweils ca. 0,5% zum Hinduismus, zum Islam und zum Judentum, ca. 1% gehören anderen Religionsgemeinschaften an und ca. 26% sind konfessionslos oder Atheisten.

Die Währung: USA-5-Dollar-V-2006
US-Dollar (USD)
1 Dollar = 10 Dimes = 100 Cents
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Dollar
Münzen: 1 Cent, 5, 10, 25, 50 Cents,   1 Dollar

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Hawaii kein Visum wenn sie am sogenannten "US Visa Waiver Programm" teilnehmen. Dazu muss zwingend eine "Elektronische Einreiseerlaubnis" (ESTA) online unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ beantragt werden (Antragsgebühr: 14,- US$ - Stand 2018). Eine erteilte ESTA ist zwei Jahre gültig und berechtigt den Inhaber zu beliebig vielen Ein- und Ausreisen, wobei eine jeweilige maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen nicht überschritten werden darf. (Wichtiger Hinweis: Die ESTA stellt prizipiell nur eine Berechtigung für die Einreise in die USA dar - sie ist keine Garantie für die endgültige Bewilligung der Einreise durch die Beamten der US Customs and Border Protection !)
Neben der visafreien Einreise mit der Elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) bzw. bei Ablehnung des ESTA-Antrags ist auch eine Einreise mit Visum möglich. Das Visum ist beim Visa-Dienstleister CGI Federal zu beantragen und kostet 160,- US$ (Stand 2018). Es berechtigt den Inhaber zu einem maximalen Aufenthalt von 180 Tagen.
Achtung: Bei der visafreien Einreise wird die mögliche maximale Aufenthaltsdauer individuell von den US-Grenzbeamten festgelegt. Das spätestmögliche Datum der Ausreise wird im Reisepass vermerkt ("admitted until JJ-MM-TT"") und sollte unbedingt eingehalten werden. Eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung vor Ort ist prinzipiell nicht möglich ! Dagegen kann eine per Visum erteilte Aufenthaltsdauer bei der Einreisebehörde USCIS verlängert werden. Bei der Einreise über den Luftweg wird zudem die Vorlage eines Weiter- oder Rückflugtickets und teilweise auch der Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für die Dauer des Aufenthaltes in den USA verlangt.

Die Vertretung:
Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika
Pariser Platz 2
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 83050
Fax: 0049 / 30 / 83051050
eMail: feedback@usembassy.de
Web: http://www.usembassy.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in den USA
4645 Reservoir Road NW
Washington, DC 20007, USA
Tel.: 001 / 202 / 2984000
Fax: 001 / 202 / 2984261
eMail: info@washington.diplo.de
Web: http://www.washington.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man auf Hawaii unbedingt gesehen haben sollte:
  - Den Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark auf der Insel Hawaiʻi
    (Big Island)
  - Den Rundblick vom Gipfel das 3055 m hohen Vulkans Haleakalā
    im Haleakalā-Nationalpark im Osten der Insel Maui
  - Die große Hula-Show beim "Merrie Monarch Festival" in Hilo
    auf Hawaiʻi (Big Island) (alljährlich in der Woche nach Ostern)
  - Die Hauptstadt Honolulu an der Südküste der Insel Oʻahu
  - Die Gedenkstätten von Pearl Harbor westlich von Honolulu
    auf Oʻahu
  - Eine Hula-Aufführung im Polynesian Cultural Center bei Laie
    im Norden der Insel Oʻahu
  - Das Städtchen Lāhainā an der Westküste der Insel Maui
  - Die astronomischen Anlagen auf dem Gipfel des 4205 m
    hohen Vulkans Mauna Kea auf Hawaiʻi (Big Island)
  - Den Tempel "Hale o Keawe" in der antiken "Stadt der Zuflucht"
    im Puʻuhonua o Hōnaunau National Historical Park
    südlich von Kailua-Kona an der Westküste von Hawaiʻi (Big Island)
Hawaii
      
  - Den Keahiakawelo bzw. "Garden of the Gods" im Norden der Insel Lānaʻi

Dinge, die man auf Hawaii unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Wanderung zum Mānoa-Wasserfall nördlich von Honolulu auf Oʻahu
  - Baden und Erholen am Strand von Waikiki in Honolulu
  - Eine Wanderung zum Gipfel des Diamond Head südöstlich von Honolulu
  - Baden und Schnorcheln in der Hanauma-Bucht im Südosten der Insel Oʻahu
  - Eine Fahrt entlang der Nordküste Ost-Mauis von Kahului nach Hana (Hana Highway)
  - Eine Fahrt entlang der Nordküste West-Mauis von Wailuku nach Kapalua
  - Eine Wanderung von den "Seven Sacred Pools" an der Südostküste Mauis zum 130 m hohen Waimoku Wasserfall
    im Haleakalā-Nationalpark
  - Für geübte Bergwanderer: eine Wanderung durch den Krater das 3055 m hohen Vulkans Haleakalā
    im Haleakalā-Nationalpark auf Maui
  - Schnorcheln in der Honolua Bay an der Nordwestküste von Maui
  - Baden und Erholen am Strand von Wailea im Südwesten von Maui
  - Eine Wal-Beobachtungstour - z.B. ab Maalaea auf der Insel Maui
  - Baden und Schnorcheln in der Hulopoe Bay an der Südküste der Insel Lānaʻi
  - Einen Flug mit den winzigen Maschinen von Mokulele Airlines von Maui nach Hawaiʻi (Big Island)
  - Eine Wanderung auf dem Kīlauea Iki Trail im Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark im Südosten von Hawaiʻi (Big Island)
  - Für geübte Wanderer: eine Wanderung auf dem "Awini Trail" oder auf dem "Waiilikahi Falls Trail" im
    Kohala Forest Reserve an der Nordspitze der Insel Hawaiʻi (Big Island)
  - Schnorcheln in der Bucht von Kealakekua (beim Captain-Cook-Monument) an der Westküste von Hawaiʻi (Big Island)
  - Eine Wanderung zu den Lava-Flüssen des Puʻu ʻŌʻō-Vulkankegels im Südosten der Insel Hawaiʻi (Big Island)
    [auf der Webseite https://volcanoes.usgs.gov/volcanoes/kilauea/monitoring_webcams.html gibt es Infos zum
    Status und zum aktuellen Verlauf des Lava-Flusses]
  - Eine Fahrt mit dem "Lava-Boot" zur Eintrittsstelle des Lava-Flusses in den Pazifischen Ozean - z.B. ab Hilo Hafen
    im Osten von Hawaiʻi (Big Island)
  - Einen Hubschrauberrundflug über den Kraters des Puʻu ʻŌʻō bzw. über den aktuellen Hotspot des Lava-Flusses
    auf Hawaiʻi (Big Island) - z.B. ab Hilo Airport

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte auf Hawaii (2018). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
  
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2018 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt