Costa Rica (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Costa Rica (República de Costa Rica) ist ein Staat in Mittelamerika. Er umfasst eine Fläche von 51.100 km². Die höchste Erhebung von Costa Rica ist der Cerro Chirripó (3.820 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Pazifische Ozean (0 m ü.NN). In Costa Rica leben ca. 4.755.000 Menschen. Das Land unterteilt sich in 7 Provinzen ("Provincia": Alajuela, Cartago, Guanacaste, Heredia, Limón, Puntarenas und San José). Die Landeshauptstadt ist San José. Costa Rica ist eine Präsidentielle Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 15. September. (Am 15. September 1821 erlangte Costa Rica gemeinsam mit El Salvador, Guatemala, Honduras und Nicaragua seine Unabhängigkeit von Spanien.)

Die Flagge: CostaRica-neu
CostaRica-alt
Bedeutung: Fünf horizontale Streifen in Blau (oben), Weiß, Rot (doppelt breit), Weiß und Blau - die Farben Weiß und Blau wurden der blau-weiß-blauen Flagge der Zentralamerikanischen Konföderation entlehnt, der Costa Rica bis 1838 angehörte. Im Zuge der revolutionären Umbrüche in Europa wurde der Flagge 1848 ein breiter roter Streifen in der Mitte hinzugefügt, um eine größere Ähnlichkeit mit der französischen Trikolore herzustellen. Ursprünglich symbolisierten die beiden blauen Streifen den Pazifischen und den Atlantischen Ozean, zwischen denen Costa Rica liegt. Der weiße Streifen stand für das Land als Bindeglied zwischen Nord- und Südamerika. Nach neuerer Deutung steht Blau für den Himmel und die Chancengleichheit, Weiß für Frieden, Glück und Weisheit sowie Rot für das im Freiheitskampf vergossene Blut und die Großzügigkeit und Lebenfreude des costaricanischen Volkes.
Zu offiziellen Anlässen wird die costaricanische Flagge mit dem Staatswappen gehisst. Dieses befindet sich in einem weißen Oval links der Mitte im roten Streifen und zeigt in einem geschwungenen goldenen Rahmen drei grüne, weißen Rauch ausstoßende Vulkane auf einer schmalen grünen Landbrücke. Vor und hinter der Landbrücke stehen zwei Segelschiffe auf blauem Meer, darüber ein hellblauer Himmel mit gelber aufgehender Sonne und sieben weiße, im flachen Halbkreis angeordnete fünfzackige Sterne über denen auf einem weißen Spruchband in schwarzen Großbuchstaben die Worte "REPUBLICA DE COSTA RICA" stehen. Der Schild wird von einem hellblauen geschleiften Band mit der Aufschrift "AMERICA CENTRAL" gekrönt. Die Landbrücke symbolisiert Costa Rica als Brücke zwischen Nord- und Südamerika, die drei Vulkane stehen für die drei großen Bergketten des Landes (Cordillera de Talamanca, Cordillera de Guanacaste und Cordillera Central), die zwei Meere sind der Pazifische Ozean und die Karibik, die Schiffe erinnern an die seefahrerische Vergangenheit des Landes und die sieben Sterne stehen für die sieben Provinzen Costa Ricas.

Die Lage: MAm-CRi
Costa Rica liegt im Süden Zentralamerikas. Es erstreckt sich von der Ostküste bis zur Westküste Zentralamerikas und grenzt im Norden an Nicaragua, im Nordosten an die Karibik, im Südosten an Panama sowie im Südwesten und Westen an den Pazifischen Ozean.

Die Hauptstadt: CostaRica
San José, die Hauptstadt von Costa Rica, liegt im Zentrum des Landes auf der Hochebene Valle Central. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.170 m über dem Meeresspiegel auf 9°56' nördlicher Breite und 84°05' westlicher Länge. In San José leben ca. 290.000 Menschen, im Großraum San José ca. 2.160.000 Menschen. Damit ist San José die Größte Stadt Costa Ricas.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte in Costa Rica sind Puerto Limón, Liberia, Puntarenas, Cartago und Puerto Jiménez.

Das Klima:
Das Klima in Costa Rica ist meistenteils Tropisch, in den Höhenlagen der Gebirge Gemäßigt.

..............................................

Die beste Reisezeit für Costa Rica ist die Trockenzeit zwischen Januar und März.

Die Sprache:
Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch.

Einige wichtige Worte auf Spanisch:

  - Hallo: hola
  - Guten Tag: buenos días - Guten Abend: buenas tardes - Gute Nacht: buenas noches
  - Auf Wiedersehen: hasta la vista - Bis bald: hasta luego
  - Bitte: por favor - Danke: gracias - Keine Ursache: de nada
  - Entschuldigung: perdón (oder: excusa)
  - Ja: si - Nein: no
  - Freund: amigo - Freundin: amiga - Freunde: amigos / amigas
  - Ich spreche kein Spanisch: No hablo español.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Maléku, Cabécar, Bribri, Guaymí, und Buglere sowie Englisch und Kreolisch.

Die Religion:
Laut Verfassung ist in Costa Rica die Römisch-Katholischen Konfession Staatsreligion.

ca. 71% der Einwohner Costa Ricas bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 14% zu Protestantischen Kirchen, ca. 2% bekennen sich zum Buddhismus, weitere ca. 2% gehören anderen Religionsgemeinschaften oder Mischreligionen an und ca. 11% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung:
Cri-1000-Colones-V-2009
Costa-Rica-Colón (CRC)
1 CRC = 100 Céntimos
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1000, 2000, 5000, 10000, 20000, 50000 Colones
Münzen: 5, 10, 25, 50, 100, 500 Colones
(Céntimos sind inflationsbedingt seit 1995 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Costa Rica für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Bei der Einreise wird mitunter die Vorlage eines Weiter- oder Rückflugtickets sowie der Nachweis ausreichender finanzieller Reisemittel verlangt. Bei der Ausreise wird eine Tourismussteuer in Höhe von 7,- US$ (Stand 2015) erhoben. Eine Verlängerung der Aufenthaltsdauer kann vor Ort bei der Ausländerbehörde (Migración) beantragt werden. Achtung: Bei der Einreise über den Landweg sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sowohl der Ausreisevermerk des Herkunftslandes als auch der costaricanische Einreisevermerk ordnungsgemäß im Reisepass gestempelt werden, da es ansonsten bei der Ausreise zu erheblichen Schwierigkeiten kommen kann. Für längere Aufenthalte empfiehlt es sich, vor Antritt der Reise die Costaricanische Botschaft zu konsultieren.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Costa Rica
Dessauer Straße 28 - 29
10963 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 26398990
Fax: 0049 / 30 / 26557210
eMail: emb@embajada-costarica.de
Web: http://www.botschaft-costarica.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Costa Rica
Torre La Sabana, Avenida de las Américas, Calle 60
San José, Costa Rica
Tel.: 00506 / 22909091
Fax: 00506 / 22316403
eMail: info@san-jose.diplo.de
Web: http://www.san-jose.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Costa Rica unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Höhlen des Barra Honda N.P. im Nordwesten des Landes auf der Halbinsel Nicoya
  - Das Zentrum der Stadt Cartago und die Ruinen der Kirche des Apóstol Santiago östlich der Hauptstadt San José
  - Das Nationalmonument Guayabo de Turrialba nordöstlich von Cartago

Dinge, die man in Costa Rica unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Wanderung durch den Corcovado N.P. auf der Halbinsel Osa im Süden des Landes
    (seit 2013 leider nur noch mit Führer möglich)
  - Eine Besteigung des 3820 m hohen Vulkans Cerro Chirripó in der Cordillera de Talamanca im gleichnamigen Nationalpark
    mit Aussicht sowohl auf den Pazifik als auch auf die Karibik
  - Eine Wanderung durch den N.P. La Amistad an der Grenze zwischen Costa Rica und Panama (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Eine Bergwanderung am 1916 m hohen Vulkan Rincón de la Vieja im gleichnamigen Nationalpark im Nordwesten von Costa Rica
    (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Meeresschildkröten bei der Eiablage bzw. beim Schlüpfen beobachten am Strand von Tortuguero im gleichnamigen Nationalpark
    im Nordosten des Landes
  - Baden und Schnorcheln am Strand sowie Tiere beobachten im Regenwald des Manuel Antonio N.P. an der Pazifikküste
    südlich von San José
  - Krokodile beobachten am Ufer des Río Tárcoles im Carara N.P. an der Pazifikküste westlich von San José

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Costa Rica (2015). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt